bundesliga.de hat die Daten zum Nürnberger Heimsieg gegen Cottbus.


  • Die Torschussbilanz von 10:8 für Energie spiegelt nicht das Endergebnis wider (2:0 für den FCN).

  • Unglaublich effektiv: Zwei der drei abgegebenen Schüsse der Franken aufs Energie-Tor waren drin.

  • Im zweiten Spielabschnitt hatte der "Club" noch deutlich mehr Ballbesitz (57 Prozent) als die Prasnikar-Elf (43 Prozent).

  • Wie im Hinspiel fällt die Eckenbilanz wieder zugunsten Energies aus (9:5). Auch aus diesen Standards konnte Cottbus kein Kapital schlagen.

  • Die Zweikampfbilanz spricht knapp für den Neu-Aufsteiger: Nürnberg entschied wie im ersten Aufeinandertreffen 53 Pozent der insgesamt 93 Duelle am Ball für sich.

  • Auch die Passsicherheit beim "Club" war erstligareif: Die Oenning-Elf brachte 83 Prozent ihrer Abspiele an den eigenen Mann, Cottbus "nur" 76 Prozent.

  • Die meisten Torschüsse gaben Marek Mintal auf Nürnberger-Seite und Nils Petersen auf Energie-Seite ab (jeweils 3).

  • Javier Pinola hatte die meisten Ballkontakte auf dem Platz (99). Nürnberg ist nun zum siebnten Mal in seiner Vereinsgeschichte ins Oberhaus aufgestiegen.