Marcus Thuram knallt den Ball unhaltbar zum 2:0 in die Maschen - © imago images/foto2press
Marcus Thuram knallt den Ball unhaltbar zum 2:0 in die Maschen - © imago images/foto2press
bundesliga

Borussia Mönchengladbach stürmt durch das 3:0 bei der TSG Hoffenheim nach vorn

Borussia Mönchengladbach hat sich fürs Erste in der Spitzengruppe der Bundesliga etabliert. Die Mannschaft des neuen Trainers Marco Rose gewann am sechsten Spieltag 3:0 (1:0) bei der TSG 1899 Hoffenheim und feierte damit den dritten Sieg in Folge. Auf fremden Plätzen haben die Gladbacher damit alle bisherigen Pflichtspiele gewonnen.

>>> Beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

FANTASY HEROES: Stefan Lainer (18 Punkte), Alassane Plea (16), Marcus Thuram (15)

Alassane Plea (43.), Marcus Thuram (65.) und Florian Neuhaus (83.) trafen für Borussia Mönchengladbach, das am Donnerstag in der Europa League bei Istanbul Basaksehir Wiedergutmachung für die Niederlage zum Auftakt gegen den Wolfsberger AC aus Österreich (0:4) betreiben will

>>> Beim Tippspiel jedes Wochenende Gewinne sichern!

Kevin Akpoguma setzt sich vehement gegen Marcus Thuram durch - imago images/Jan Huebner

Die 29.030 Zuschauer in der Sinsheimer Arena sahen in den ersten Minuten eine starke TSG 1899 Hoffenheim. Die Gladbacher, bei denen Laszlo Benes, Keanan Bennetts, Jonas Hofmann, Fabian Johnson, Torben Müsel, Lars Stindl, Tobias Strobl und Ibrahima Traore fehlten, kamen dagegen schlecht in die Partie.

>>> Etwas verpasst? #TSGBMG im Liveticker nachlesen

Schon in der fünften Minute vergaben Stefan Posch und Christoph Baumgartner eine Doppelchance für die Hoffenheimer, die ohne Kapitän Kevin Vogt, Ishak Belfodil, Andrej Kramaric, Diadie Samassekou und Steven Zuber auskommen mussten. Acht Minuten später konnte erneut Baumgartner eine gute Möglichkeit nicht nutzen.

>>> Die Trainerstimmen zum 6. Spieltag

Das 1:0 - Alassane Plea ist zur Stelle und drückt den Ball über die Linie - imago images/Jan Huebner

Mitte der ersten Hälfte wurden die Gladbacher besser, Torchancen konnten sich die Fohlen aber erst einmal nicht erarbeiten. Das galt in dieser Phase allerdings auch für die Kraichgauer, die immer mehr in die Defensive gedrängt wurden. Florian Neuhaus vergab die erste Chance der Gäste (28.).

Auf der Gegenseite sorgte Dennis Geiger für Gefahr (38.), das Tor machten aber kurz darauf die Gäste. Plea traf nach guter Vorarbeit von Stefan Lainer und Thuram aus kurzer Distanz. Wie schon in einigen Szenen zuvor sah die Hoffenheimer Abwehr beim Gegentor nicht gut aus.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Florian Neuhaus flankt gegen Sebastian Rudy - imago images/Nordphoto

Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Kraichgauer die Kontrolle, Ihlas Bebou hatte den Ausgleich auf dem Fuß (49.). Noch größer war allerdings die Gelegenheit für Breel Embolo auf der Gegenseite per Kopf nach einer Ecke (53.).

Im Anschluss an einen zu Recht zurückgenommenen Handelfmeter für die TSG (54.) erhöhten die Gastgeber den Druck. Pavel Kaderabek (57.) und Robert Skov per Freistoß (59.) sorgten für Gefahr vor dem Tor von Gladbachs Keeper Yann Sommer.

Die offensive Ausrichtung der Hoffenheimer ließ Platz für Konter der Gäste, Embolo vergab erneut eine Großchance (61.). Thuram machte es kurz darauf erheblich besser. Neuhaus (73.) und Embolo (74.) hätten das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können bevor Neuhaus für die endgültige Entscheidung sorgte.

Alassane Plea l.) und Breel Embolo feiern gemeinsam das 1:0 - imago images/Nordphoto

Spieler des Spiels: Alassane Plea

Alassane Plea erzielte wie schon im vorherigen Gastspiel in Köln das 1:0 und legte zudem noch zum vorentscheidenden 3:0 für Florian Neuhaus auf. Mit zwei Torschüssen und drei Torschussvorlagen war der Franzose an fünf der elf Torschüsse der Fohlen beteiligt, kein anderer Borusse war an so vielen Torschüssen beteiligt.

Pavel Kaderabek marschiert an Alassane Plea vorbei - imago images/foto2press
Breel Embolo behauptet den Ball gegen Florian Grillitsch - imago images/Jan Huebner