Nächstes Spiel in
03T00S00M46S

TSG

0 : 3

(0 : 1)

FINAL

BMG

Alle Spiele

Gladbach stürmt durch 3:0 nach vorn

Borussia Mönchengladbach hat sich fürs Erste in der Spitzengruppe der Bundesliga etabliert. Die Mannschaft des neuen Trainers Marco Rose gewann am sechsten Spieltag 3:0 (1:0) bei der TSG 1899 Hoffenheim und feierte damit den dritten Sieg in Folge. Auf fremden Plätzen haben die Gladbacher damit alle bisherigen Pflichtspiele gewonnen. Hier geht´s zum Spielbericht
90' + 1'

Fazit

Gladbach gewinnt letztlich verdient mit 3:0 in Sinsheim. Die TSG war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft, hatte mehr Chancen, doch Gladbach machte das Tor. Nach dem Wechsel zeigte die Borussia dann ihr wahres Potenzial, traf noch zwei Mal und hätte auch höher gewinnen können.
Spielende
88'
<- Tony Jantschke
-> Stefan Lainer
87'

Pfosten

Ein bisschen Pech kommt auch noch dazu. Rudy schiebt aus 18 Metern ins linke Eck, den hätte Sommer nie gekriegt. Aber der Ball knallt gegen den Pfosten. Skov setzt den Nachschuss aus 20 Metern über den Kasten.
87'

Neuhaus macht den Deckel drauf

Neuhaus war erstmals in dieser Saison an einem Tor beteiligt und beendete eine Strecke von zehn torlosen Bundesliga-Spielen.
86'
<- Raffael
-> Florian Neuhaus
84'

Toooor - Gladbach macht alles klar

Der nächste Sensationspass von Plea, der durch zwei Hoffenheimer tief auf Neuhaus steckt. Der ist wieder frei halblinks vor dem Kasten, und diesmal schiebt er den Ball an Baumann vorbei zum 3:0 ein.
83'

Florian Neuhaus

TOR!

0 : 3
Florian Neuhaus
80'

VAR: Kein Elfmeter für Gladbach

Plea legt im Strafraum quer zu Herrmann. Der kommt aber nicht dran, da Grillitsch ihn von hinten umgrätscht. Schiri Osmers zeigt sofort auf den Punkt. Doch er überprüft die Entscheidung noch einmal und nimmt den Elfer zurück, weil Grillitsch zuerst den Ball gespielt hat.
78'
<- Lukas Rupp
-> Dennis Geiger
78'

Hauchdünn

Da wäre Hoffenheim beinahe wieder dran gewesen. Skov flankt von links, in der Mitte macht Geiger den Flugkopfball. Und der Ball rutscht um Zentimeter am rechten Pfosten vorbei.
77'
<- Patrick Herrmann
-> Marcus Thuram
77'

Thuram-Serie

Drei Tore in den jüngsten beiden Spielen, gegen Düsseldorf machte er als Joker einen Doppelpack.
77'

Starker Sommer

Yann Sommer wehrte alle vier bisherigen Torschüsse auf seinen Kasten ab.
75'

Und gleich noch einer

Wieder Plea als Vorlagengeber. Der Franzose legt quer zu Embolo nach rechts. Auch der ist ganz frei - und haut den Ball aus zwölf Metern über den Kasten.
74'
substitutesDenis Zakaria
73'

Neuhaus vergibt

Sensationeller Pass von Plea, der auf Neuhaus in den Strafraum durchsteckt. Der junge Mittelfeldspieler ist ganz frei vor dem Tor, will das Leder an Baumann vorbeischieben - aber schießt dem TSG-Keeper genau in die Hände.
72'

Tor-Trio

Thuram, Embolo und Plea schossen die letzten acht Bundesliga-Tore der Borussen, nur Saisontor Nummer 1 hatte Stefan Lainer erzielt.
69'
substitutesFlorian Grillitsch
68'
<- Jürgen Locadia
-> Stefan Posch
65'

Toooooor - Gladbach macht das 2:0

Die Borussia legt einen nach. Wieder erobert Lainer den Ball rechts an der Mittellinie. Er spielt gleich zu Thuram - und der marschiert einfach über 30 Meter in den Strafraum, wird von niemandem angegriffen und schießt dann aus zehn Metern links unhaltbar rein.
65'

Marcus Thuram

TOR!

0 : 2
Marcus Thuram
63'

Hoffenheim macht Druck

Die TSG hat nach der Pause 61 Prozent der Ballbesitzphasen und nutzte das zu 4:1 Torschüssen.
61'

Embolo vergibt

Das hätte das 2:0 sein müssen. Wieder kommt Lainer rechts zur Flanke. Der Ball rauscht durch die Mitte, Posch lässt ihn durch. Und hinten kommt Embolo gelaufen, kann frei aus zehn Metern einschieben. Aber er trifft den Ball nicht richtig und vergibt.
60'
substitutesSebastian Rudy
60'

Guter Freistoß

Skov zirkelt einen Freistoß aus gut 30 Meter mit links aufs Tor - das Leder fliegt gut einen Meter am rechten Pfosten vorbei.
58'

Auswechslung Baumgartner

Zwei Torschüsse, starke 73 Prozent gewonnene Zweikämpfe - ordentliche Leistung.
55'

VAR: Kein Elfer für die TSG

Posch flankt scharf vom linken Strafraumeck in die Mitte - und trifft Kramer voll im Gesicht. Kramer geht zu Boden und Schiri Osmers zeigt auf den Elfmeterpunkt. Aber er geht sofort selbst zum Videoscreen, um sich das noch einmal anzusehen - und entscheidet dann auf kein Elfer.
53'

Ganz knapp

Toller Kopfball, knapp vorbei. Ecke Gladbach von rechts. Der Ball kommt etwa an den Elfer, wo Embolo überlegt köpft und das rechte Toreck anpeilt - doch das Leder rauscht knapp am Pfosten vorbei.
52'

Kramer rettet

Ecke Hoffenheim von links. Der Ball kommt in den Fünfer. Am langen Pfosten kann Kramer den Ball wegschlagen, bevor zwei Hoffenheimer dran kommen.
51'
<- Sargis Adamyan
-> Christoph Baumgartner
47'

Bebou scheitert

Erste Chance für die Gastgeber nach der Pause. Baumgartner legt einen Pass in den Strafraum zurück - und aus 14 Metern zieht Bebou mit links ab. Sein Flachschuss aufs linke Eck ist für Sommer aber kein Problem. Der Gladbacher Keeper ist rechtzeitig unten und kann den Ball festhalten.

Premiere für Thuram

Erste Torvorlage in der Bundesliga überhaupt.

Auswärtsknipser Plea

Elf von 15 Bundesliga-Toren und 14 von 18 Pflichtspieltoren für die Borussia erzielte Alassane Plea auswärts.
Beginn zweite Hälfte
45' + 1'

Halbzeitfazit

Da muss sich die TSG ärgern. Hoffenheim ist das klar gefährlichere Team, hat mehrere gute Möglichkeiten. Gladbach kommt kaum nach vorne, schlägt dann aber eiskalt zu. Und geht mit einer 1:0-Führung in die Pause.
Halbzeit
44'

Toooor - Gladbach geht in Führung

Und da schlägt die Borussia zu. Lainer gewinnt den Ball an der Mittellinie, spielt einen genialen flachen Pass in die Tiefe zu Thuram. Der geht bis zur Grundlinie, lässt Akpoguma noch ins Leere laufen und passt dann flach in die Mitte. Und da kommt Plea angerauscht und drückt das Ding aus fünf Metern über die Linie. 1:0 für die Fohlen.
43'

Alassane Pléa

TOR!

0 : 1
Alassane Pléa
37'

Abgefälscht

Nächste gute Chance für die Gastgeber. Bebou mit dem Ballgewinn, dann geht er durch die Mitte ab, wartet, bis Geiger ihn rechts überholt hat und legt dem den Ball in den Lauf. Geiger lässt Elvedi aussteigen, zirkelt dann mit links aus 14 Metern aufs Tor. Doch Ginter kann noch zur Ecke abfälschen.
35'

Keeper gefragt

Oliver Baumann war am häufigsten von allen Spielern am Ball (31 Mal).
33'

Posch auf dem Posten

Stefan Posch gewann seine ersten sechs Zweikämpfe allesamt.
33'

Hoffenheim sicher

Die TSG gewann 59 Prozent der Zweikämpfe der Anfangsphase und hat 53 Prozent der Ballbesitzphasen.
29'

Knapp vorbei

Da hat die TSG Glück gehabt. Gladbach über rechts, Lainer bringt den Ball hoch in die Mitte, wo Neuhaus köpft. Der Ball geht jedoch steil nach oben, die Chance scheint vertan. Doch Akpoguma pennt, sieht wohl den Ball nicht. Und so kommt Neuhaus unverhofft zum Volleyschuss aus fünf Metern halbrechts neben dem Tor - aber er setzt ihn neben den Pfosten.
26'

Vergeben

Nun vertändelt auch die Borussia eine mögliche Großchance. Lainer erobert das Leder rechts tief in der gegnerischen Hälfte. Er geht in den Strafraum, muss in die Mitte zu Plea spielen. Das tut er auch, doch sein Pass wird von einem Hoffenheimer nach oben abgefälscht - dann kommt von hinten Geiger und klärt die Situation mit dem gestreckten Bein in Brusthöhe.
22'

Distanzschuss

Da hätte die TSG mehr draus machen können. Nach einem Ballgewinn an der Mittellinie wird Rudy in der Mitte angespielt. Hoffenheim kontert drei gegen zwei. Aber Rudy passt nicht zum halbrechts freien Kaderabek, sondern schießt selbst aus 25 Metern. Mit dem Flachschuss kann er Sommer aber nicht überlisten.
20'

Keine Gefahr

Gladbach kommt mal nach vorne. Lainer schlägt den Ball in die Mitte, da ist Thuram mit dem Kopf dran - aber das ist für Baumann kein Problem.
19'

Hoffenheim besser

Die Gastgeber sind bisher das aktivere Team, wollen die Führung mehr. Gladbach kommt nur selten gefährlich nach vorne, die TSG hingegen hatte schon zwei richtig gute Chancen.
13'

Riesending

Hoffenheim mit zwei langen Bällen, dann ist das Leder rechts bei Kaderabek, der den noch titschenden Ball gleich hoch in die Mitte schlägt. Und da kommt Baumgartner von links in die Mitte gezogen, nimmt den Ball an der Fünferlinie volley - knapp über den Kasten.
9'

Plea probiert´s

Gladbach kontert schnell, der Ball kommt zu Plea. Der Stürmer tanzt noch einen Gegenspieler aus, zieht dann aus 20 Metern zentral ab - rechts am Tor vorbei.
8'

Verschenkt

Und gleich die nächste Möglichkeit für die TSG. Zakaria verliert links neben dem Strafraum den Ball unnötig an Bebou. Der geht in die Mitte, will zu Skov quer legen, doch sein Pass ist zu lässig und wird abgefangen.
7'
substitutesStefan Lainer
5'

Doppelchance

Ein starkes Solo von Skov über links. Der Norweger geht bis auf die Grundlinie, passt dann zurück an die Strafraumlinie. Da zieht Posch freistehend ab - aber sein Schuss geht genau auf Sommer. Doch der Gladbacher Keeper lässt das Leder nach vorne abprallen. Baumgartner drückt sofort aus fünf Metern ab - aber über das Tor.
3'

Gladbach macht es langsam

Ganz unterschiedliche Spielansätze sehen die Fans in den ersten Minuten. Hoffenheim versucht, mit schnellen Pässen nach vorne zu kommen und Tempo zu machen. Gladbach steht hinten sicher und baut langsam von hinten heraus auf.
Anstoß

Auf den Ersatzbänken bleiben Plätze frei

Hoffenheim verzichtet auf einen möglichen weiteren Ersatzspieler, die Borussia auf zwei. Seitens der Gäste steht Andreas Poulsen erstmals in dieser Saison und erstmals seit über einem Jahr wieder im Bundesliga-Kader.

Zwei Änderungen von Rose

Auch bei der Borussia zwei Änderungen in der Startelf, in der Abwehr tauschen Nico Elvedi (Platz) und Tony Jantschke (Bank) wieder die Plätze, im Angriff gilt das Gleiche für Marcus Thuram (Platz) und Patrick Herrmann (Bank).

Chance für Baumgartner

Christoph Baumgartner ist die zweite Änderung in der Hoffenheimer Startelf, der Mittelfeldspieler rückt für Angreifer Ishak Belfodil in die Startelf. Baumgartner stand in dieser Saison zuvor nur am 2. Spieltag beim 3:2 gegen Bremen in der ersten Elf, agierte damals als Linksaußen.

Akpoguma für Vogt

Kevin Vogt fehlt der TSG erstmals seit Anfang März wieder, damals verpasste er das 2:3 in Frankfurt am 25. Spieltag der Vorsaison. Für ihn rückt Kevin Akpoguma in die erste Elf, der 2019/20 bislang nur zwei Mal Joker war. Letztmals in der Startelf der TSG stand der Innenverteidiger vor zehn Monaten bei einem 3:3 bei Hertha BSC, danach war er in der Rückrunde an Hannover 96 verliehen und verletzt (für 96 stand er im Januar und Februar vier Mal in der Startelf, dann Saisonaus).

Die Gladbacher Aufstellung

Sommer - Lainer, Ginter, Elvedi, Wendt - Zakaria - Neuhaus, Kramer - Embolo - Thuram, Plea

So spielt Hoffenheim

Baumann - Posch, Akpoguma, Hübner - Grillitsch - Kaderabek, Rudy, Geiger, Baumgartner - Bebou, Skov

Das sagt Schreuder

"Wolfsburg ist immer ein schweres Auswärtsspiel."

Schiedsrichter

Harm Osmers (SR), Thomas Gorniak (SR-A1), Robert Kempter (SR-A2), Tobias Reichel (4. Offizieller), Florian Badstübner (VA), Michael Emmer (VAA)

Das sagt Rose

"Es ist wichtig, dass wir uns auf unser Spiel konzentrieren und dieses auf den Platz bringen. Wir sind uns bewusst, dass wir in jedem Bereich noch mehr investieren können. Wir haben noch Luft nach oben."

Die Auswärtsgegner...

...in diesen acht Partien lauten u. a. Borussia Dortmund (2-mal, in Bundesliga und DFB-Pokal), AS Rom und Bayer Leverkusen – die vielen Auswärtsspiele müssen für die Borussia aber kein Nachteil sein.

Gladbach auswärts gefordert

Die Fohlen bestreiten vier der nächsten fünf bzw. sechs der nächsten acht Pflichtspiele in der Fremde.

Auswärtsstärke unter Rose

Die Borussia gewann in dieser Saison in der Fremde alle drei Pflichtspiele (im Pokal 1:0 in Sandhausen und 2-mal in der Bundesliga) – nie zuvor seit dem Bundesliga-Aufstieg 1965 startete ein neuer Coach der Mönchengladbacher mit einer solchen Auswärts-Siegesserie wie Marco Rose.

Langer Atem und starke Joker

Fünf der sieben Saisontore schoss die Borussia ab der 74. Spielminute. Und die drei Joker-Tore des VfL sind alleinige Ligaspitze.

Gladbacher Moral

Gegen Fortuna Düsseldorf (2:1) drehte die Borussia wie bereits beim 3:1 in Mainz einen Rückstand in einen Sieg – damit gelangen 2019/20 bereits doppelt so viele Dreher wie in der kompletten letzten Bundesliga-Spielzeit (nur einer beim 4:1 gegen Hannover).

Zwei Siege in Folge

Borussia Mönchengladbach gewann zuletzt erstmals unter dem neuen Coach Marco Rose zwei Bundesliga-Spiele hintereinander.

Nur einmal war die TSG...

...noch schlechter gestartet: 2015/16 holten die Kraichgauer unter Trainer Markus Gisdol nur einen Zähler aus den ersten fünf Partien.

Fünf Punkte aus fünf Spielen

1899 Hoffenheim erreichte in Wolfsburg immerhin ein Unentschieden (1:1), holte aus den ersten fünf Spielen aber nur fünf Punkte.

Ballermänner der TSG

Bitter für die Hoffenheimer, denn in diesen Partien gaben sie in der Summe 53 Torschüsse ab, die Fohlen nur 15 (zu Hause lautete das Torschussverhältnis aus TSG-Sicht 27:5, auswärts 26:10).

Zuletzt zwei Unentschieden 

In der Vorsaison beherrschte 1899 Hoffenheim die Mönchengladbacher eigentlich jeweils klar, am Ende sprang aber zwei Mal nur ein Remis heraus (0:0 zu Hause, 2:2 auswärts).
Herzlich willkommen im Matchcenter der Partie TSG 1899 Hoffenheim gegen Borussia Mönchengladbach am 6. Spieltag der Bundesliga-Saison 2019/20 in der PreZero Arena.