Köln und Dominique Heintz ist über Gladbach gestolpert, doch Europa hat der FC weiter im Blick - © © imago / T-F-Foto
Köln und Dominique Heintz ist über Gladbach gestolpert, doch Europa hat der FC weiter im Blick - © © imago / T-F-Foto
Bundesliga

Köln: Trotz Derby-Niederlage ist noch alles drin

Köln - Nach der 2:3-Heimniederlage gegen Borussia Mönchengladbach zittert der 1. FC Köln wieder um die Teilnahme am internationalen Geschäft in der kommenden Saison. Der Vorsprung auf die Fohlen ist von neun Punkten zu Beginn der Rückrunde auf nur noch einen zusammengeschmolzen. Im Endspurt sind nun starke Nerven gefragt.

Modeste glänzt weiter

>>>Alles zum Derby #KOEBMG im Matchcenter

Das mit großer Vorfreude erwartete rheinische Derby hielt, was es versprach. Vor stimmungsvoller Kulisse boten beide Mannschaften ein tolles Fußballspiel, in dem die Gäste die bessere Mannschaft waren, der FC aber mit beeindruckender Effizienz bestach. Aus ihren 26 Prozent Ballbesitz machten die Kölner eine Menge. Vor allem der erneut überragende Anthony Modeste glänzte als Vorbereiter des ersten und Vollstrecker des zweiten Treffers der Domstädter.

Unterm Strich war es aber zu wenig, weil sich die sonst so sattelfeste Kölner Defensive mehr Unaufmerksamkeiten erlaubte als gewohnt. Überhaupt strauchelt die Abwehr in den vergangenen Wochen, was 15 Gegentore in den letzten sieben Partien belegen. "Wir haben durch drei unglückliche Tore verloren. Die waren jetzt nicht überragend herausgespielt", haderte FC-Verteidiger Dominique Heintz. "Das war bitter, nachdem wir zweimal zurückgekommen sind. Gladbach hatte mehr Ballbesitz, wir haben gekämpft und versucht, das Beste daraus zu machen."

- © gettyimages / Grimm / Bongarts

Für die Kölner geht es nun beim nächsten Auswärtsspiel beim FC Augsburg darum, zurück in die Erfolgsspur zu finden, damit der große Traum von Europa und die erstmalige Teilnahme am internationalen Geschäft seit 25 Jahren Wirklichkeit wird. Noch ist lange nichts verloren.

Aus Köln berichtet Tobias Gonscherowski

- © imago / mika