Fürth - Bundesliga-Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth verstärkt sich zum Ablauf der Transferperiode noch mit zwei Spielern. Jozsef Varga und Florian Trinks sollen den Neuling vor dem direkten Wiederabstieg retten.

Mittelfeldspieler Varga wird für ein halbes Jahr vom VSC Debreceni ausgeliehen. Dort besitzt der 24-Jährige noch einen Vertrag bis zum Sommer 2016. Varga ist viermaliger ungarischer Meister und gewann in Ungarn drei Mal den Pokal. und hat 18 A-Länderspiele für Ungarn bestritten. In dieser Saison spielte er bereits in der Europa League und in der Champions League Qualifikation.

Fürths sportlicher Leiter Rouven Schröder freut sich über den Neuzugang: "Wir haben mit Jozsef einen Spieler für uns gewinnen können, der über eine gute Schnelligkeit, sehr aggressiv im Zweikampf ist und gut gegen den Ball spielt. Mit seiner Leistungsfähigkeit und seiner Präsenz auf dem Platz ist er in der Lage uns kurzfristig zu helfen."

Verstärkung aus dem Norden



Ein weiterer Mittelfeldspieler wechselt von der Weser ins Frankenland. Trinks unterschreibt beim "Kleeblatt" einen Dreieinhalb-Jahresvertrag bis zum Juni 2016.

Fürths sportlicher Leiter Rouven Schröder: "Ursprünglich wollten wir Florian im Sommer holen, jetzt hat sich allerdings eine Situation ergeben, die uns diesen Vorgriff ermöglicht. Florian ist ein junges, deutsches Talent, mit Perspektive und Spielmacherqualitäten. Wir sind froh, dass wir ihn schon jetzt dauerhaft für die SpVgg gewinnen konnten."

Über die Ablösemodalitäten haben Greuther Fürth, Werder Bremen und VSC Debreceni Stillschweigen vereinbart.