Stuttgart - Das Training am Mittwochnachmittag war für Mamadou Bah etwas Besonderes: Zum ersten Mal nach seinem Wechsel von Racing Straßburg zum VfB absolvierte er eine Einheit mit seiner neuen Mannschaft.

"Von Stuttgart habe ich bisher noch fast gar nichts gesehen, da ich letzte Woche nach der Vertragsunterschrift gleich zur Nationalmannschaft geflogen bin. Ich habe mich sehr darauf gefreut, endlich das Trainingsgelände hier kennenzulernen und mit meinen neuen Kollegen zu trainieren", sagte der 22-Jährige.

Bei anfänglichem Regen ließ Cheftrainer Christian Gross sein Team zunächst mit verschiedenen Passspielen warm werden, ehe er auf engem Raum spielen ließ.

Rückkehrer Delpierre übersetzt

Die Anweisungen, die Bah nicht auf Anhieb verstand, wurden ihm von Konditionstrainer Laurent Hagist, Arthur Boka oder Kapitän Matthieu Delpierre auf Französisch erklärt.

Der Innenverteidiger nahm heute wieder am Mannschaftstraining teil. Parallel dazu trainierten die Nationalspieler Ciprian Marica, Zdravko Kuzmanovic, Pavel Pogrebnyak, Khalid Boulahrouz und Martin Harnik mit Konditionstrainer Christian Kolodziej.

Zu ihnen gesellte sich Stefano Celozzi, der nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel noch eingeschränkt trainieren muss. Mamadou Bah gab dahingegen schon richtig Gas und erzielte beim Trainingsspiel das erste Tor für sein Team.