Köln - Was die Trainer zu den Leistungen ihrer Mannschaften am 9. Spieltag zu sagen hatten? bundesliga.de fasst es zusammen.

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Werder Bremen - Bayer Leverkusen 2:6

Florian Kohfeldt (Trainer Werder Bremen): "Wir haben einen Aspekt des Fußballs vergessen. Das war die Absicherung der Konter. Das ist bitter und tut weh. Das wird uns aber nicht umwerfen."

Heiko Herrlich (Trainer Bayer Leverkusen): "Ich hoffe, dass das Spiel Kräfte freisetzt und die Mannschaft den Schwung mitnehmen kann. Wir wollten gut verteidigen und sie auskontern. Das ist uns gut gelungen. Ich bin hochmotiviert und versuche die Mannschaft bestmöglich vorzubereiten." 

>>> Alle Infos zu #SVWB04 im Matchcenter

RB Leipzig - FC Schalke 04 0:0

Ralf Rangnick (Trainer RB Leipzig): "Das Unentschieden geht in Ordnung. Wir waren am Ende glaube ich ein bisschen näher am Tor. Wir nehmen den Punkt mit und schauen jetzt nach vorne."

Domenico Tedesco (Trainer Schalke 04): "Wir haben am Ende ein bisschen leiden müssen. Trotzdem waren noch Kontersituationen da. Das 0:0 ist in der Summe okay. Die fehlenden Tore finde ich sehr schade. Die Anzahl und die Qualität der Chancen ist ein gutes Zeichen."

>>> Alle Infos zu #RBLS04 im Matchcenter

1. FC Nürnberg - Eintracht Frankfurt 1:1

Michael Köllner (Trainer 1. FC Nürnberg): "Ich bin zufrieden mit unserem Auftritt. Wir haben ein stabiles Spiel auf den Platz gebracht gegen eine Mannschaft, die einen Riesenlauf hatte. Wir haben es fußballerisch besser auf den Platz bekommen und so Chancen erzeugt. Dass es am Ende nicht zum Sieg gereicht hat, ist schade. Aber wir werden daraus unsere Lehren ziehen."

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt):"Mit dem Unentschieden muss ich zufrieden sein. Das kann man als glücklich bezeichnen. Das war sicherlich nicht unser bester Auftritt. Uns hat die geistige und physische Frische gefehlt, wir haben zu viele Fehler gemacht. Trotzdem muss ich der Mannschaft ein Kompliment machen, dass sie nicht aufgesteckt und zum Schluss Moral gezeigt hat."

>>> Alle Infos zu #FCNSGE im Matchcenter

TSG 1899 Hoffenheim - VfB Stuttgart 4:0

Julian Nagelsmann (Trainer TSG Hoffenheim): "Ich freue mich, dass wir zu Null gespielt haben. Natürlich hatten wir am Anfang Glück. Nach der Roten Karte haben wir umgestellt, waren sehr druckvoll. In der zweiten Halbzeit hatte der Gegner dann keine Chance mehr."

Markus Weinzierl (Trainer VfB Stuttgart): "Schon mit elf Mann ist es brutal gegen die TSG. Wenn wir in Führung gehen, läuft das Spiel auch zu zehnt trotzdem ganz anders. Dass ein Tabellenletzter nicht vor Selbstvertrauen strotzt, ist auch klar. Aber dem stelle ich mich. Wir dürfen nach dem ersten Tor nicht gleich das zweite und dritte kriegen."

>>> Alle Infos zu #TSGVFB im Matchcenter

Borussia Dortmund - Hertha BSC 2:2

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Wir haben es sehr gut gemacht. In der zweiten Halbzeit hatten wir die Gelegenheiten zum 3:1. Leider machen wir es nicht und leider machen wir dann einen kleinen Fehler. Aber das ist Fußball."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Wir hatten einen guten Plan und können stolz auf die Mannschaft sein. Nach dem 0:1 waren wir richtig wach. Wir hatten genug Chancen."

>>> Alle Infos zu #BVBBSC im Matchcenter

1. FSV Mainz 05 - FC Bayern München 1:2

Sandro Schwarz (Trainer FSV Mainz 05): "In den ersten 20 Minuten waren wir gut im Spiel und konnten Umschaltmomente nutzen. Danach waren wir zu passiv. Wir mussten einiges überstehen, folgerichtig fiel das 1:0 für die Bayern. Nach dem Ausgleich waren wir wieder komplett drin, haben dann aber leider das zweite Gegentor bekommen. Wir haben viel investiert, aber leider nicht das Unentschieden geholt."

Niko Kovac (Trainer Bayern München): "Es war ein Arbeitssieg, der sicherlich nicht so glänzend war, wie wir uns das erhofft haben. Aber in der Situation, in der wir sind, sind wir glücklich jetzt die letzten drei Spiele in Folge gewonnen zu haben. Ich glaube, der Sieg war verdient. Wir nehmen das gerne mit und wünschen uns, dass es so weitergeht."

>>> Alle Infos zu #M05FCB im Matchcenter

Video: Heißer Herbst in der Bundesliga

Hannover 96 - FC Augsburg 1:2

Andre Breitenreiter (Trainer Hannover 96): "Wir haben von Beginn an nicht das auf den Platz gebracht, was wir uns vorgenommen hatten. Wir waren über 65 Minuten immer der zweite Sieger. Wir waren ganz schlecht zu Beginn, haben direkt zwei Drucksituationen gegen uns, eine führte zum 1:0. Wir bekommen dann leider aus dem Nichts die Elfmetersituation und das 2:0. Natürlich eine Wahnsinns-Entscheidung, aber auch die mussten wir akzeptieren. Wir zeigen dann in den letzten 35 Minuten, wie wir spielen wollen und erspielen uns Chancen. Aber leider wollte der Ball dann nicht rein."

Manuel Baum (Trainer FC Augsburg): "Wir sind ganz gut ins Spiel gekommen. Wir schießen das 1:0 und damit ist unser Offensivfaden dann etwas gerissen. Nach dem Tor war das gefühlt nur noch ein Abnutzungskampf, wo weder wir noch Hannover große Chancen hatten. Wir haben das Spiel nach Hause gekämpft. Defensiv bin ich wieder einmal zufrieden, so wie gegen Leipzig. Aber offensiv können wir mehr als das was wir gezeigt haben."

>>> Alle Infos zu #H96FCA im Matchcenter

Fortuna Düsseldorf - VfL Wolfsburg 0:3

Friedhelm Funkel (Trainer Fortuna Düsseldorf): "Bis zum Führungstor der Wolfsburger haben wir ein gutes Spiel gemacht. Das war nach der Schlappe in Frankfurt nicht leicht. Bis zum 0:1 hat der Gegner keine Chance gehabt, wir zwei, drei im Ansatz, die wir leider nicht nutzen. Dann kam der Elfmeter, der für mich keiner war. Das ist keine aktive Handbewegung. Das war aber der Wendepunkt im Spiel. Wir sind für unseren Einsatz nicht belohnt worden."    

Bruno Labbadia (Trainer VfL Wolfsburg): "Unsere Mannschaft hat das Spiel sehr gut angenommen. Das war kein hochklassiges, sondern ein kampfbetontes Spiel, so wie ich es erwartet habe. Wir haben im richtigen Moment das Tor gemacht, ein wichtiges 2:0 nachgelegt und dann viel Sicherheit ausgestrahlt. Für unsere Entwicklung ist der Sieg sehr wichtig." 

>>> Alle Infos zu #F95WOB im Matchcenter

SC Freiburg - Borussia Mönchengladbach 3:1

Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Es war ein extrem schwieriges Spiel, aber wir sind so leidenschaftlich angelaufen. Wir hatten eine brutale Laufleistung, und nur so geht es. Dadurch haben wir uns dann auch die Chancen erspielt. Taktisch und defensiv muss ich heute echt den Hut ziehen vor den Jungs."

Dieter Hecking (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Wenn man ein Spiel verliert, ist es natürlich erstmal ein Rückschlag. Wir wussten aber, dass es wieder Spiele geben wird, bei denen wir nicht als Sieger vom Platz gehen. Wichtig ist, dass wir jetzt die richtigen Lehren ziehen. Wir hatten im letzten Drittel nicht die Konsequenz und waren leicht zu verteidigen."

>>> Alle Infos zu #SCFBMG im Matchcenter