Köln - Was die Trainer zu den Leistungen ihrer Mannschaften am 6. Spieltag zu sagen hatten? bundesliga.de fasst es zusammen.

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen

FC Augsburg - Sport-Club Freiburg 4:1

Manuel Baum (FC Augsburg): "Wir haben eine unserer besten Halbzeiten hingelegt. Nach der Pause waren wir orientierungslos und haben glücklicherweise den Ausgleich nicht kassiert. Es freut mich, dass wir uns endlich belohnt haben."

Christian Streich (Sport-Club Freiburg): "Das Ergebnis ist verdient, da gibt es keine zwei Meinungen. Wir waren in der ersten Halbzeit schlecht. Nach der Pause waren wir dann im Spiel und haben die Chance zum Ausgleich. Nach dem Strafstoß war es dann gelaufen. Ich hoffe, dass Finnbogason jetzt nicht jedes Mal drei Tore gegen uns schießt. Sonst wird es schwer zu gewinnen."

>>> Alle Infos zu #FCASCF im Matchcenter

Eintracht Frankfurt - Hannover 96 4:1

Adi Hütter (Eintracht Frankfurt): "Ich freue mich unglaublich, auch für die Fans. Der erste Heimsieg war sicherlich ein Befreiungsschlag. Ich habe einen verdienten Sieg gesehen. Der Knackpunkt war das 3:0. Wir nehmen diese drei Punkte sehr gerne mit."

Andre Breitenreiter (Hannover 96): "Die Eintracht hat auch in der Höhe verdient gewonnen. Bis zum 0:1 war es relativ ausgeglichen. Beide Seiten hatten bis dahin wenig Torchancen. Das 0:2 direkt vor der Pause war sehr ärgerlich. Beide Mannschaften waren in einer ähnlichen Situation. Die Eintracht hat gezeigt, dass sie heute mit aller Macht gewinnen wollte. Insgesamt ist es sehr schwierig, in der Bundesliga mit so einfachen Fehlern im Zweikampfverhalten Siege einzufahren. Das hat heute nicht gereicht."

>>> Alle Infos zu #SGEH96 im Matchcenter

Lucien Favre (BVB):
Lucien Favre (BVB): "Es waren am Ende viele Emotionen, das war super" © imago / Jan Huebner

Bayer Leverkusen - Borussia Dortmund 2:4

Heiko Herrlich (Bayer Leverkusen): "Wir hatten die Möglichkeiten aufs 3:0. Im Gegenzug passiert der Anschlusstreffer. Das Abwehrverhalten von dem einen oder anderen Spieler war nicht gut. Da fehlt die Intensität. Insgesamt war es eine gute Leistung, aber in den entscheidenden Situationen waren wir nicht da."

Lucien Favre (Borussia Dortmund): "Es waren am Ende viele Emotionen. Das war super. Wir haben gut gespielt. Leverkusen hätte das 3:0 machen können. Wir haben das Spiel in der zweiten Halbzeit aber kontrolliert und gut Fußball gespielt. Die Tabellenführung ist sehr schön. Das ist ein guter Start."

>>> Alle Infos zu #B04BVB im Matchcenter

FC Schalke 04 - 1. FSV Mainz 05 1:0

Domenico Tedesco (FC Schalke 04): "Wir freuen uns sehr über die ersten drei Punkte, da fallen schon einige Steine vom Herzen. Wir brauchen Erfolgserlebnisse. Das erste war das 1:0, es war das erste Mal in der Saison, dass wir in Führung gegangen sind. Die erste Halbzeit war gut, wir haben das Zentrum dominiert, aber wir müssen uns noch mehr belohnen, müssen das zweite machen. Die zweite Halbzeit war ausgeglichen, von der Robustheit her haben wir den Kürzeren gezogen, gegen Ende hat ein bisschen die Kraft gefehlt." 

Sandro Schwarz (1. FSV Mainz 05): "In den ersten zehn Minuten hätten wir in Führung gehen können. Schalke hat mit der ersten Aktion das Tor gemacht, von da an war es nicht mehr so gut für uns. In der zweiten Halbzeit haben wir umgestellt auf Raute. Da hatten wir viele gute Momente, die absolute Kontrolle, haben viele Dinge richtig gemacht bis zum Strafraum. Es war eine zweite Halbzeit, die sehr sehr ordentlich war."

>>> Alle Infos zu #S04M05 im Matchcenter

Domenico Tedesco ist nach dem ersten Saisonsieg mit Schalke sehr erleichtert
Domenico Tedesco ist nach dem ersten Saisonsieg mit Schalke sehr erleichtert © imago / Jan Huebner

1. FC Nürnberg - Fortuna Düsseldorf 3:0

Michael Köllner (1. FC Nürnberg): "Wenn jemand vor der Englischen Woche gesagt hätte, dass wir sechs Punkte holen, hätte das jeder unterschrieben. Es war ein hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft hat sich für ein sehr, sehr kühles, nüchternes Spiel belohnt. Das Leben besteht immer aus kleinen Momenten, da kannst du draus lernen oder nicht. Wir haben daraus gelernt und sind nach Dortmund wieder zurückgekommen. Es war nicht einfach, aber wir haben es geschafft."

Friedhelm Funkel (Fortuna Düsseldorf): "Wir haben kein gutes Spiel gemacht, viele schlechte Entscheidungen getroffen und Gegentore bekommen, die so nicht fallen dürfen. Der Club hat es besser gemacht. Das 2:0 war eine Art Vorentscheidung. Wir haben trotzdem versucht, weiter nach vorne zu spielen und so das 3:0 bekommen."

>>> Alle Infos zu #FCNF95 im Matchcenter

VfB Stuttgart - SV Werder Bremen

Tayfun Korkut (VfB Stuttgart): "Die Vorzeichen waren für uns nicht einfach. Auch weil wir auf eine Mannschaft getroffen sind, die man zurzeit mit den Bayern zur besten der Bundesliga zählen kann. Nach so einem Gegentor nochmal zurückzukommen, da muss ich meiner Mannschaft ein großes Kompliment aussprechen. Das war eine starke Willensleistung. Nach diesem Rückschlag haben wir Mut bewiesen. Dass wir weiter ins Risiko gegangen sind, wurde belohnt."

Florian Kohfeldt (SV Werder Bremen): "Wir haben über 90 Minuten eine überragende Abwehrleistung gebracht, wir haben das Spiel dominiert. Es war eine unglückliche und aus meiner Sicht auch unverdiente Niederlage. Es ist beeindruckend, was meine Mannschaft gemacht hat, auch vom Mentalen her. Ich bin wirklich richtig stolz auf die Jungs."

>>> Alle Infos zu #VFBSVW im Matchcenter

Tayfun Korkut: "Wir sind auf eine Mannschaft getroffen, die man mit den Bayern zu den besten der Bundesliga zählen kann." © gettyimages / Christian Kaspar-Bartke

VfL Wolfsburg - Borussia Mönchengladbach 2:2

Bruno Labbadia (VfL Wolfsburg): "Das war ein sehr intensives Spiel. Wir mussten die Gladbacher an ihren gefährlichen Kontern hindern, das ist uns zweimal nicht gelungen. Daran sieht man auch die Qualität der Gladbacher. Meine Mannschaft ist nach den zwei Nackenschlägen aber wieder zurückgekommen, am Ende waren wir dem 3:2 näher."

Dieter Hecking (Borussia Mönchengladbach): "Unter dem Strich geht das Unentschieden in Ordnung. Wolfsburg ist deutlich stabiler als letztes Jahr. Mein Gefühl war, dass wir sie bis zum 2:2 im Griff hatten. Mit dem Punkt kann ich aber gut leben, den nehmen wir mit."

>>> Alle Infos zu #WOBBMG im Matchcenter

TSG 1899 Hoffenheim - RB Leipzig 1:2

Julian Nagelsmann (TSG 1899 Hoffenheim): "Wir sind ganz ordentlich ins Spiel gekommen. Wir hatten genug Chancen, um in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen. Kurz vor der Pause wurde es ein bisschen offener. Am Ende wurde es sehr schwer. Ich kann einigermaßen damit leben aufgrund der zweiten Halbzeit, aber ein Unentschieden wäre sicherlich verdient gewesen."

Ralf Rangnick (RB Leipzig): "Es war das erwartet intensive und temporeiche Spiel mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der ersten Halbzeit hatte Hoffenheim ein Chancenplus. Aufgrund der zweiten Halbzeit war der Sieg aber verdient. Wir haben das Spiel immer mehr so gestalten können, wie wir uns das vorstellen. Was mich freut, ist wie die Mannschaft insgesamt als Gruppe verteidigt hat."

>>> Alle Infos zu #TSGRBL im Matchcenter

Hertha BSC - FC Bayern München 2:0

Pal Dardai (Hertha BSC): "Wir sind spritzig gewesen. Die Spieler haben sich richtig reingehangen und wir haben in den richtigen Momenten die Tore gemacht. So mit Ballbesitz gegen die Bayern umzugehen, ist die Kunst gewesen. Ich glaube, wir haben verdient gewonnen."

Niko Kovac (FC Bayern München): "Die Chancenverwertung ist nur ein Grund, denn wir haben hinten auch zwei Tore zugelassen. Diese Fehler dürfen nicht passieren, das wird auf diesem Niveau in der Bundesliga bestraft. Wir haben trotz der Niederlage ein ordentliches Spiel gemacht und wenn wir unsere Chancen wieder verwerten, wird unsere Leistung auch wieder anders bewertet werden. Wir müssen jetzt nicht anfangen, alles schlecht zu reden. Wer die Bayern kennt weiß, dass wir uns das nicht gefallen lassen."

>>> Alle Infos zu #BSCFCB im Matchcenter

Video: Duda glänzt bei der Hertha