München - Was für ein Spieltag! Der FC Bayern strauchelt in Kaiserslautern, Hannover gewinnt auf Schalke, Mainz dreht einen Drei-Tore-Rückstand in Wolfsburg noch in einem Sieg und Gladbach schießt sechs Tor in Leverkusen. bundesliga.de präsentiert wissenswerte Fakten rund um den 2. Spieltag.

TORE: Die Bundesliga ist trotz einer langen WM-Pause gut aus den Startlöchern gekommen. Nach 28 Toren am ersten Spieltag wurden in den neun Spielen des 2. Spieltags 39 Tore erzielt. Der neue Spielball "Torfabrik" macht am 2. Spieltag mit 4,3 Toren im Schnitt seinem Namen alle Ehre. Gleich doppelt in die Torjägerliste trugen sich Marko Arnautovic (Werder Bremen), Edin Dzeko (VfL Wolfsburg), Papiss Cisse (SC Freiburg) und Patrick Herrmann (Borussia Mönchengladbach) ein. Diese wird von einem Quartett angeführt. Neben Dzeko und Cisse haben Srdjan Lakic vom 1. FC Kaiserslautern und Ruud van Nistelrooy vom Hamburger SV bereits drei Tore auf dem Konto.

AUFHOLJAGD: Eine unglaubliche Aufholjagd ist dem FSV Mainz 05 gelungen. Die Rheinländer siegten beim VfL Wolfsburg mit 4:3 trotz eines 0:3-Rückstands. Ein solches Comeback war zuletzt dem VfL Bochum vor 19 Jahren gelungen. Damals gewann der VfL bei Fortuna Düsseldorf nach einem fast identischen Spielverlauf ebenfalls mit 4:3.
Nur ein einziges Mal wurde ein höherer Vorsprung in der Bundesliga-Geschichte verspielt: Am 18. September 1976 fühlte sich Bochum beim Stand von 4:0 nach 53 Minuten gegen Rekordmeister Bayern München als sicherer Sieger. Am Ende zog der heutige Zweitligist mit 5:6 den Kürzeren.

TRAUMSTART: Aufsteiger 1. FC Kaiserslautern ist mit einem Traumstart in die Bundesliga zurückgekehrt. Nach zwei Siegen aus zwei Spielen stehen 5:1 Tore zu Buche. Erinnerungen an die Saison 1997/98 werden wach. Damals wurden die "Roten Teufel", als bislang einziges Team nach dem Aufstieg direkt Deutscher Meister. Eine weitere Parallele: zum Auftakt der damaligen Saison ärgerten die Pfälzer den Rekordmeister bereits am 1. Spieltag mit einem 1:0 Auswärtserfolg, dieses Jahr schlug man die Bayern auf eigenem Platz mit 2:0.

FEHLSTART: Vizemeister Schalke 04 hat die neue Saison mit einem klassischen Fehlstart begonnen. Zum ersten Mal seit der Saison 1987/88 verloren die "Königsblauen" ihre ersten beiden Saisonspiele. Auch vor 23 Jahren musste Schalke zum Auftakt in Hamburg antreten (2:5), es folgte ein Heimspiel gegen Hannover (0:2) - und nach 34 Spieltagen der Abstieg in die 2. Bundesliga.

ELFMETER: Die Unparteiischen zeigten am zweiten Spieltag drei Mal auf den Elfmeterpunkt. Torsten Frings, Papiss Cisse und Arturo Vidal verwandelten ihre Strafstöße sicher. Frings hat damit seinen 18. Strafstoß in Folge verwandelt.

REKORDWOLF: Edin Dzeko hat mit seinem zweiten seiner insgesamt drei Saisontore Diego Klimowicz als erfolgreichsten Wolfsburger Torjäger der Bundesliga-Geschichte abgelöst. Dzeko hat jetzt in 96 Bundesligaspielen 59 Tore für das Team aus der Autostadt geschossen. Klimowicz hingegen brauchte für seine 57 Toren 149 Spiele.