Der FC Bayern läuft in Nürnberg 119 Kilometer - der zweitbeste Wert der Münchner in dieser Saison
Der FC Bayern läuft in Nürnberg 119 Kilometer - der zweitbeste Wert der Münchner in dieser Saison
Bundesliga

Tore, Serien, Kurioses

München - Borussia Dortmund baut seinen Vereinsrekord weiter aus, trotzdem rückt der FC Bayern München in der Tabelle immer näher heran. bundesliga.de nennt interessante Daten und Fakten zum 28. Spieltag.

Serien:


    Hannover bleibt das einzige Team ohne Heimniederlage - saisonübergreifend sind die 96er zuhause seit 15 Spielen ungeschlagen und bauten damit den Vereinsrekord aus. Mönchengladbach verlor zum ersten Mal in dieser Saison zwei Bundesliga-Spiele in Folge.

    Freiburg gewann die letzten drei Spiele, eine derartige Siegesserie hatte es beim Sport-Club zuletzt im September 2010 gegeben.

    Bayer Leverkusen kassierte die fünfte Pflichtspielniederlage in Folge - das hatte es bei Bayer seit dem Bundesliga-Aufstieg 1979 zuvor noch nie gegeben.

    Der BVB ist seit 22 Spielen ungeschlagen (17 Siege, 5 Remis) und baute damit den Vereinsrekord weiter aus.

    Der VfB Stuttgart blieb erstmals unter Bruno Labbadia sechs Spiele in Folge ungeschlagen und holte dabei 14 von 18 möglichen Punkten (vier Siege, zwei Remis).

    Augsburg ist seit sechs Spielen ohne Niederlage und baute damit den Vereinsrekord aus. In Heimspielen sind die Schwaben sogar seit acht Partien ohne Niederlage.

    Der FCK ist seit 18 Partien sieglos. In der Historie gab es innerhalb einer Saison nur fünf längere derartige Serien - alle fünf Mannschaften stiegen am Saisonende ab.

    Karten:


    Die heiße Phase hat begonnen und die Bundesliga wird immer fairer: An den letzten drei Spieltagen gab es keinen Platzverweis - eine solche Serie ohne Hinausstellung gab es in dieser Saison zuvor noch nicht.

    Tore:


    Turbulente Schlussphase: Erstmals seit über 30 Jahren gab es bei der Partie zwischen Dortmund und Stuttgart in einem Bundesliga-Spiel wieder sechs Tore in den letzten 20 Spielminuten - letztmals zuvor war dies am 30. Mai 1981 bei der Partie Bayern München gegen Eintracht Frankfurt passiert (Bayern gewann mit 7:2).

    In dieser Saison hatte der BVB zuvor nie mehr als zwei Gegentore bekommen, nun gegen den VfB gleich vier auf einen Schlag.

    In 15 der 28 Saisonspiele blieb Kaiserslautern ohne Torerfolg, nur 17 Tore erzielte der FCK - zum gleichen Zeitpunkt einer Saison traf nur Tasmania Berlin noch seltener: 65/66 waren es nach 28 Spieltagen nur elf Tore.

    Klaas-Jan Huntelaar schloss mit seinem 23. Saisontor zu Mario Gomez auf - so viele Tore innerhalb einer Spielzeit im S04-Trikot schoss zuletzt Klaus Fischer in der Saison 76/77 (24).

    Mame Diouf traf mit seinem einzigen Torschuss; er erzielte acht Tore in seinen letzten neun Pflichtspielen.

    Arjen Robben erzielte in den letzten sieben Pflichtspielen neun Tore.

    Patrick Helmes erzielte in den letzten sechs Spielen sechs Tore.

    Patrick Helmes schnürte in dieser Saison drei Doppelpacks - alle bei den drei Wolfsburger Auswärtssiegen (3:0 in Köln, 3:1 in Nürnberg, 4:1 in Berlin).

    Jubiläen:


    Hannover feierte den 250. Bundesliga-Sieg der Vereinsgeschichte.

    Freiburg spielte zum 100. Mal in der Bundesliga zu Null.

    Für Borussia Dortmund war es das 400. Unentschieden seiner Bundesliga-Historie.

    Köln kassierte die 500. Niederlage der Bundesliga-Geschichte - der FC ist das achte Team, das diese Marke erreichte.

    Sonstiges:


    Das 1:1 zwischen Hoffenheim und Schalke war das 64. Remis in dieser Saison - schon eines mehr als in der kompletten Vorsaison.

    Vier Strafstöße gab es in dieser Runde und alle wurden verwandelt. Das liegt voll im Trend, den diese Saison wurden bislang 89 Prozent aller Elfmeter verwandelt - letzte Saison lag diese Quote nur bei 69 Prozent.

    Amin Younes feierte sein Bundesliga-Debüt, wurde der 325. Spieler in der Bundesliga-Historie von Mönchengladbach.

    Julian Schuster erzielte sein erstes Saisontor: Damit haben für Freiburg in dieser Saison schon 16 verschiedene Spieler getroffen - Ligaspitze.

    Erstmals seit dem zweiten Spieltag ist Werder Bremen aus dem oberen Drittel der Tabelle gerutscht.

    Mainz schaffte den höchsten Auswärtssieg in der Bundesliga seit einem 3:0 in Wolfsburg im Jahre 2006.

    Mainz feierte seinen ersten Auswärtssieg seit August.

    Köln verlor zum 16. Mal in dieser Saison - kein anderes Team kassierte so viele Niederlagen. Für den FC sind es schon genauso viele Pleiten wie in der gesamten letzten Spielzeit.

    Köln beging in Augsburg 30 Fouls, so viele wie keine andere Mannschaft in dieser Saison.

    Schon zum achten Mal in dieser Saison wurde ein Elfmeter gegen Köln verhängt - Ligahöchstwert. Alle wurden verwandelt.

    Der FC Bayern lief in Nürnberg 119 Kilometer - der zweitbeste Wert der Münchner in dieser Saison.

    Das gab es zuvor nur einmal: Hertha kassierte an den ersten elf Spieltagen der Rückrunde neun Niederlagen. Das hatte es in der Historie der Berliner zuvor nur einmal gegeben - 90/91 stieg man mit jener Bilanz als Aufsteiger am Saisonende gleich wieder ab.