Zweieinhalb Wochen vor dem Auftakt zur neuen Spielzeit am 7. August nutzten wieder einige Clubs die Gelegenheit, um sich der Wunschformation für den Saisonstart zu nähern. bundesliga.de präsentiert die Spiele im Überblick.

Austria Kärnten - Eintracht Frankfurt 0:5

Mit Neuzugang Pirmin Schwegler und Rückkehrer Ioannis Amanatidis traten die Hessen gegen den Vorjahres-Sechsten der österreichischen Liga an.

Bereits in der ersten Halbzeit konnten die Adlerträger durch die Treffer von Alexander Meier (12., 27., 42.) und Selim Teber (16.) eine Vorentscheidung herbeiführen. Amanatidis (68.) legte im zweiten Durchgang noch nach.

Eintracht-Trainer Michael Skibbe: "Wir haben über weite Strecken guten Fußball gespielt. Allerdings hatte der Gegner auch nicht die Qualität wie die beiden Gegner vorher. Gemessen an unseren Chancen haben wir heute zu wenig Tore erzielt."

Eintracht Frankfurt: Nikolov (46. Pröll) - Ochs (68. Jung), Russ (82. Mayer), Franz (77. Bellaid) , Spycher (68. Petkovic) - Teber (64. Vasoski), Schwegler (64. Steinhöfer) - Caio (77. Heller), Meier (75. Titsch-Rivero), Köhler (46. Amanatidis) - Liberopoulos (82. Tosun)


SSV Ulm - Hertha BSC 1:1

Im sechsten Test der Vorbereitung gab es das erste Unentschieden. Am Montagabend trennten sich die Herthaner vom Regionalligisten SSV Ulm mit 1:1 (1:0). Allerdings verzichteten die Berliner auf eine Reihe von Stammspielern, die nach dem Trainingslager in Stegersbach am Montagvormittag (20. Juli) direkt nach Berlin flogen.

Die Herthaner waren gegen den ehemaligen Bundesligisten von Beginn an tonangebend. Bis zum ersten Tor dauerte es zehn Minuten. Patrick Ebert flankte von rechts und Christoph Janker köpfte die Kugel zum 1:0 ins Netz.

Auch nach dem Wechsel mühten sich die Herthaner redlich, ohne richtigen Druck zu erzeugen. Domovchyiski hatte in der 53. Minute erneut die Chance, die Führung auszubauen, scheiterte aber an SSV-Keeper Holger Betz. Das sollte sich in der 61. Minute rächen. Der eingewechselte Mario Schmidt spazierte durchs Mittelfeld und ließ Burchert mit einem Schuss an den Innenpfosten keine Chance - 1:1.

So spielte Hertha: Burchert - Janker, Kaka, von Bergen, Lucio - Perdedaj, Hartmann (75. Arguez), Nicu, Ebert (65. Bigalke) - Chermiti (58. Rodnei), Domovchyiski

Tore: 0:1 Janker (10.), 1:1 Schmidt (61.)


Hannover 96 - Wigan Athletic 1:1

Mit 1:1 (1:1) trennten sich Hannover 96 und Wigan Athletic in Bad Bleiberg. Jan Rosenthal brachte die "Roten" nach sieben Minuten in Front, Mario Melchiot köpfte schnell den Ausgleich (11.). 96-Stürmer Mike Hanke musste angeschlagen raus (29.), ist aber nicht schwerer verletzt.

Hannover 96: Enke, Schmiedebach (46. Cherundolo), Eggimann (70. Balogun), Haggui (46. Vinicius), Rausch (46. Djakpa), Balitsch (46. Lala), Rosenthal (46. Pinto), Krzynówek, Bruggink (57.Rama), Stajner, Hanke (29. Forssell)

Tore: 0:1 Rosenthal (7.), 1:1 Melchiot (11.)


Borussia Mönchengladbach - Panathinaikos Athen 0:1

Mit 0:1 verlor Borussia Mönchengladbach in Saalfelden in Österreich das Testspiel gegen Panathinaikos Athen. Das Tor des Tages erzielte Djibril Cissé in der 75. Minute.

Gladbachs Trainer Michael Frontzeck ließ seine Mannschaft im 4-3-3 auflaufen, mit Jean-Sébastien Jaurès für den verletzten Filip Daems auf links in der Viererkette, mit dem jungen Tony Jantschke im defensiven Mittelfeld und Michael Bradley und Thorben Marx auf den Halbpositionen im Mittelfeld. Vorne spielten zentral Raul Bobadilla und um ihm herum Karim Matmour und Juan Arango. Nach einer guten Stunde wechselte Frontzeck Mittelfeld und Angriff komplett aus, die vier Mann in der Abwehrkette spielten dagegen 90 Minuten durch.

Die Eindrücke von den Neuzugängen: Juan Arango ließ einige Male aufblitzen, welch guter Fußballer er ist und sorgte bei Standardsituationen immer für Gefahr vor dem Tor der Griechen. Raul Bobadilla hatte zwar keine Torszenen, spielte aber einsatzfreudig und zweikampfstark. Thorben Marx trug im Mittelfeld mit seiner Routine und seinem Laufpensum dazu bei, dass die spielstarken Griechen sich hier nicht in Szene setzen konnten.

Roman Neustädter, Marcel Meeuwis, Fabian Bäcker und Marco Reus wurden eingewechselt und spielten 25 Minuten. Sie werden wohl am Mittwoch im nächsten Spiel gegen den FC Dundee längere Einsatzzeiten bekommen.

Borussia Mönchengladbach: Heimeroth - Levels, Brouwers, Dante, Jaurès - Bradley (65. Neustädter), Jantschke (65. Meeuwis), Marx (65. Bäcker) - Matmour (65. Neuville), Bobadilla (65. Colautti), Arango (65. Reus)

Tor: 0:1 Cissé (75.)


1. FC Köln - FC Timisoara 2:0

Der 1. FC Köln hat das zweite Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Velden gegen den rumänischen Vertreter Timisoara mit 2:0 gewonnen.

1.000 Zuschauer waren in die Veldener Waldarena gekommen und sie sahen Vorteile für den 1. FC Köln, bis zur 18. Minute aber keine echte Torchance. Dann aber setzte sich Kevin Pezzoni durch, mit etwas Glück kam der Ball zu Lukas Podolski und der Nationalspieler traf eiskalt zum 1:0-Pausenstand.

Zum zweiten Durchgang brachte Trainer Zvonimir Soldo dann Derek Boateng und Daniel Brosinski für Pezzoni und Adel Chihi und der FC blieb die bessere Elf. Und in der 56. Minute war es dann erneut Lukas Podolski, der nach Vorarbeit von Willy Sanou sein zweites Tor des Spiels erzielte.

So spielte der FC: Mondragon - Brecko, Geromel, Mohamad, Wome - Pezzoni (46. Boateng), Petit (75. Matip) - Chihi, Ehret (55. Sanou) - Freis (75. Yalcin), Podolski




Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!