Leverkusen - Bayer feierte saisonübergreifend den siebten Heimsieg in Folge – seit einem halben Jahr hat Bayer zu Hause keinen Punkt mehr abgegeben (zuletzt Mitte Februar beim 4:5 gegen Wolfsburg). Die Topdaten zum Spiel Bayer Leverkusen gegen 1899 Hoffenheim.

Wie zuvor nur vor drei Jahren ließ Hoffenheim einer Niederlage im Pokal auch eine Pleite am 1. Bundesliga-Spieltag folgen – damals musste die TSG lange zittern und schaffte erst über die Relegation den Klassenerhalt.

Hoffenheim kassierte im 15. Bundesliga-Spiel gegen Leverkusen die 13. Niederlage, gegen kein anderes Team hat die TSG so eine schlechte Bilanz.

Leverkusens feierte seinen ersten Sieg nach einem Rückstand seit dem 5:1 gegen Köln am 29. November 2014.

In der letzten Saison traf Steven Zuber in 17 Spielen nie (18 Torschüsse), 2015/16 brauchte er nun knapp fünf Minuten bis zu seinem ersten Treffer (das 0:1 war zugleich der erste Torschuss der Partie).

Stefan Kießling erzielte sein 136. Bundesliga-Tor und zog damit mit Horst Hrubesch gleich.

Kießling traf in den letzten sechs Spielen gegen 1899 Hoffenheim immer (insgesamt sieben Mal).

Schon letzte Saison war Leverkusen das Team mit den meisten Joker-Toren (acht), jetzt sorgte mit Julian Brandt wieder ein Einwechselspieler für die Entscheidung.

Kießling traf in der vierten Saison in Folge am 1. Spieltag, das ist Bundesliga-Rekord (gleichauf mit Schalkes Huntelaar).

Kießling gab alleine mehr Torschüsse ab (sieben) als alle Hoffenheimer zusammen (sechs).