Darmstadt - Für die Aufsteiger ist es der dritte Punkt im dritten Spiel und noch dazu das dritte Mal Remis. Letzte Saison in Liga 2 hatte nur Bochum häufiger die Punkte geteilt als die Lilien (14 Mal). Die Topfakten zur Partie Darmstadt 98 gegen TSG Hoffenheim.

  • Darmstadt 98 spielte im dritten Saisonspiel zum dritten Mal remis. Letzte Saison in Liga 2 hatte nur Bochum häufiger die Punkte geteilt als die Lilien (14 Mal).

  • TSG Hoffenheim ergatterte nach einer Niederlage im Pokal und zwei Niederlagen in der Liga den ersten Punkt der Saison, hatte sich gegen Aufsteiger Darmstadt aber vermutlich mehr erhofft.

  • Darmstadt verlor keines seiner letzten 14 Pflichtspiele am Böllenfalltor, es gab in diesem Zeitraum sieben Siege und sieben Remis.

  • Hoffenheim gewann keines der letzten fünf Pflichtspiele auf des Gegners Platz. Immerhin gab es nach zuvor vier Auswärtsniederlagen mal wieder einen Punkt.

  • Hoffenheim war mit 16:5 Torschüssen klar im Vorteil, nach dem Seitenwechsel gab Darmstadt nur noch zwei Torschüsse ab.

  • Oliver Baumann blieb fast gänzlich beschäftigungslos (musste erst in der Nachspielzeit bei Wagners Schuss eingreifen), Christian Mathenia entschärfte die beiden Torschüsse, die direkt auf seinen Kasten zielten.

  • Eduardo Vargas debütierte per Einwechslung in der Bundesliga, wurde zum ersten Chilenen im Hoffenheimer Trikot.

  • Dominik Stroh-Engel blieb ohne Torschuss, Kevin Volland gab nur einen kurz vor Schluss ab – die torgefährlichsten Spieler eines jeden Teams wurden gut abgeschirmt.

  • Darmstadts Kapitän Aytac Sulu hielt mit starken 68 Prozent gewonnenen Zweikämpfen den Laden beim Aufsteiger zusammen.

  • Die Hoffenheimer Innenverteidiger Niklas Süle (85 Mal) und Fabian Schär (84 Mal) waren am häufigsten von allen Spielern am Ball.