Hannover - Hannover gewann vier der vergangenen sieben Spiele, nachdem zuvor kein einziger Sieg gelungen war. Das 4:0 war der höchste Bundesliga-Sieg der 96er seit fast drei Jahren. Die Topdaten zum Spiel Hannover 96 gegen den FC Ingolstadt.

  • Für Ingolstadt war es die höchste Auswärtsniederlage in einem Pflichtspiel in der mehr als zweijährigen Amtszeit von Ralph Hasenhüttl.

  • Der FCI kassierte mehr Gegentore (vier) als in den ersten sieben Auswärtsspielen dieser Saison zusammen (drei).

  • So früh mit 3:0 in Front wie heute lag Hannover in seiner Bundesliga-Geschichte nur einmal: im Februar 2003 gegen Nürnberg ebenfalls nach 24 Minuten (Endstand 4:2).

  • Uffe Bech erzielte sein erstes Tor im 96-Dress.

  • Kenan Karaman lieferte in seinem 26. Bundesliga-Spiel erstmals eine Torvorlage und traf mit seinem einzigen Torschuss der Partie zum 3:0. Zudem gewann er für einen Offensivspieler starke 58 Prozent seiner Zweikämpfe.

  • Karamans 3:0 war Ingolstadts erstes Kontergegentor in der Bundesliga.

  • Ingolstadt kassierte schon zum vierten Mal ein Gegentor in den ersten zehn Minuten, das heutige war aber das früheste in der noch jungen Bundesliga-Geschichte des FCI.

  • Hannover gab in der ersten Hälfte drei Torschüsse ab – alle drei landeten im Netz.

  • Die 96er begannen sehr aggressiv und begingen in den ersten 25 Minuten acht Fouls, Ingolstadt in diesem Zeitraum nur eines.