Hamburg - Nach zwei Jahren mit dramatischen Relegationsspielen sicherte sich der Hamburger SV diesmal trotz der Niederlage schon einen Spieltag vor Schluss den Klassenverbleib. Die Topdaten zum Spiel Hamburger SV - VfL Wolfsburg.

  • Gegen kein Team wartet der HSV so lange auf einen Heimsieg wie gegen Wolfsburg (neun Spiele).

  • Der HSV kassierte seine achte Saisonniederlage im Volksparkstadion – so viele Heimniederlagen in einer Spielzeit gab es in der Vereinsgeschichte nur vor zwei Jahren (damals sogar neun).

  • Die Wölfe beendeten ihre Negativserie von zuvor sieben sieglosen Spielen und bleiben damit zumindest das beste Nordteam.

  • Der VfL Wolfsburg feierte den 250. Sieg seiner Bundesliga-Geschichte (im 645. Spiel).

  • Der VfL Wolfsburg ist gegen den HSV seit zehn Spielen ungeschlagen (fünf Siege, fünf Remis)  - so lange wie aktuell gegen kein anderes Team.

  • Luiz Gustavo erzielte sein erstes Pflichtspieltor seit dem letztjährigen Pokalfinale gegen Dortmund.

  • Benaglio-Vertreter Koen Casteels musste in 90 Minuten keinen Torschuss abwehren.

  • Paul Seguin stand erstmals bei einem Bundesliga-Spiel in der Startelf.

  • Ivica Olic kam gegen seinen Ex-Klub zu seinem ersten Einsatz 2016 und seinem letzten Heimspiel im HSV-Dress.

  • Der HSV gab in keinem Saisonspiel weniger Torschüsse ab als gegen Wolfsburg (fünf).