Medhi Benatia und Thomas Müller jubeln über den Treffer zum 1:0. - © © gettyimages / Alexander Hassenstein
Medhi Benatia und Thomas Müller jubeln über den Treffer zum 1:0. - © © gettyimages / Alexander Hassenstein
Bundesliga

Bayern sind die Standard-Könige

München - Bayern traf beim 1:0 zum neunten Mal nach einer Standardsituation - Ligaspitze. Die Topdaten zum Spiel FC Bayern - Hertha BSC.

    Der FC Bayern feierte im 14. Saisonspiel den 13. Sieg. Das Torschussverhältnis lautete 24:4 für die Bayern, Hertha verkaufte sich aber teuer.

    Bayern hat saison- und wettbewerbübergreifend die letzten 13 Heimspiele alle gewonnen.

    Hertha BSC hat die letzten neun Gastspiele beim FC Bayern verloren. Seit 21 Spielen bzw. über 38 Jahren gab es keinen Sieg mehr bei den Münchnern.

    Thomas Müller erzielte sein 13. Saisontor und stellte schon jetzt seinen persönlichen Saisonrekord ein. Er traf zum vierten Mal in dieser Saison zum 1:0 - kein Spieler öfter.

    Kingsley Coman erzielte sein erstes Heimtor in der Bundesliga, in der Champions League gelang ihm das schon zuvor (gegen Piräus).

    Xabi Alonso war 172 Mal am Ball – neuer Saisonrekord. Rune Jarstein war bei Hertha am häufigsten am Ball (79 Mal).

    Bayern agierte in einem 2-5-3-System - die Verteidiger Medhi Benatia und Javier Martinez bereiteten die Tore vor.

    Auf den Tag genau vor sechs Jahren spielte Jerome Boateng letztmals im Mittelfeld, am 28. November 2009 für den HSV in Mainz.

    In den letzten 99 Pflichtspielen (inkl. heute) änderte Pep Guardiola seine Startelf von Spiel zu Spiel immer auf mindestens einer Position. In dieser Bundesliga-Saison schickte der Spanier in 14 Spielen 14 unterschiedliche Anfangsformationen ins Rennen.