München - Der FC Bayern blieb zum achten Mal in Folge gegen Frankfurt ohne Gegentor. Eine solche Serie war der Bundesliga-Geschichte noch nie einem Verein gegen einen anderen gelungen. Die Topdaten zum Spiel FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt (zum Spielbericht).

  • Die Bayern feierten im 14. Heimspiel dieser Saison ihren 13. Sieg.

  • Frankfurt holte aus den vergangenen sieben Auswärtsspielen nur einen einzigen Punkt. In der Fremde sind die Hessen mit lediglich neun Zählern das schwächste Team der Liga.

  • Franck Ribéry erzielte sein erstes Pflichtspieltor 2016, sein 70. in der Bundesliga (insgesamt sein 106. für die Bayern).

  • Robert Lewandowski spielte zum fünften Mal gegen Carlos Zambrano (viermal in der Bundesliga, einmal im Pokal) und blieb zum fünften Mal torlos. Zudem kassierte er seine erste Gelbe Karte in der Bundesliga seit dem 26. April 2014, das heißt seine erste im Bayern-Dress.

  • Lukas Hradecky hatte die meisten Ballbesitzphasen bei der Eintracht (52) und verhinderte mit neun abgewehrten Bällen eine höhere Niederlage.

  • Manuel Neuer spielte zum 150. Mal in seiner Bundesliga-Karriere zu null; das gelang einzig Oliver Kahn und Oliver Reck häufiger (204- bzw. 176-mal). Gegen die Eintracht musste er keinen einzigen Ball parieren.

  • Constant Djakpa war mit 78 Prozent gewonnenen Duellen der zweikampfstärkste Frankfurter; über rechts ging bei Bayern daher weniger als über links.

  • Mario Götze war zum Zeitpunkt seiner Auswechslung der laufstärkste Münchener (11,2 Kilometer).

  • Erstmals in dieser Saison standen die vier Spanier Alonso, Bernat, Martinez und Thiago gemeinsam auf dem Platz.