Frankfurt - Der VfB Stuttgart gewann erstmals seit knapp fünf Jahren wieder vier Spiele in Folge, ist nun seit sechs Bundesliga-Partien unbesiegt. Fünf Pflichtspielsiege in Serie wie aktuell waren es zuletzt sogar vor knapp sechs Jahren unter Christian Gross. Die Topdaten:

  • Nach drei ungeschlagenen Partien gab es für die Eintracht wieder eine Niederlage; es war also die erste im Jahr 2016.

  • Frankfurt kassierte die vierte Heimniederlage; das ist bereits eine mehr als in der kompletten Vorsaison.

  • Unter Jürgen Kramny gab es in sieben Spielen schon mehr Siege (vier) als zuvor unter Alexander Zorniger in 13 Partien (drei).

  • Der VfB schoss erstmals in dieser Saison mehr als drei Tore, feierte seinen höchsten Saisonsieg.

  • Christian Gentner traf zum dritten Mal in dieser Saison – er war bei allen drei Auswärtssiegen der Stuttgarter in dieser Spielzeit erfolgreich (zuvor in Hannover und Köln).

  • Daniel Didavi stellte mit seinem neunten Tor seinen persönlichen Saisonrekord in der Bundesliga ein (wie 2011/12 für Nürnberg), kassierte aber auch seinen ersten Platzverweis in der Bundesliga.

  • Filip Kostic trat erstmals in der Bundesliga zu einem Strafstoß an - und verwandelte sicher.

  • Alexander Meier erzielte zehn seiner elf Saisontore zu Hause.

  • Georg Niedermeier erzielte acht seiner zehn Bundesliga-Tore per Kopf.