Trifft gegen Hoffenheim zum fünften Mal in dieser Saison: Mahmoud Dahoud - © gettyimages / Mika Vollmann
Trifft gegen Hoffenheim zum fünften Mal in dieser Saison: Mahmoud Dahoud - © gettyimages / Mika Vollmann
Bundesliga

Gladbach so heimstark wie seit 32 Jahren nicht mehr

Mönchengladbach - Borussia M'gladbach feierte den sechsten Heimsieg in Folge und bewahrt sich dank dieser Heimstärke die Chance auf die erneute Champions-League-Qualifikation. Die Topdaten zum Spiel Borussia M'gladbach - TSG Hoffenheim.

    Mönchengladbach feierte den zwölften Heimsieg der Saison – mehr Dreier vor heimischer Kulisse gab es zuletzt 1983/84 (15).

    Zu Hause ist die TSG unter Julian Nagelsmann noch ungeschlagen, auswärts setzte es hingegen im sechsten Spiel die dritte Pleite.

    Mönchengladbach war zum siebten Mal in der Anfangsviertelstunde erfolgreich – einzig Hoffenheim war in der Anfangsphase einmal öfter erfolgreich und da ist das heutige Eigentor nicht inbegriffen…

    Im 269. Bundesliga-Spiel war es erst das fünfte Eigentor der TSG Hoffenheim, dabei passierte dies den Kraichgauer jetzt erstmals zwei Mal in einer Spielzeit (vor Toljan schon Polanski in Berlin).  

    Zum dritten Mal diese Saison profitierte Mönchengladbach von einem Eigentor – einzig Leverkusen öfter und genauso oft wie in den vorherigen vier Spielzeiten zusammen.

    Mahmoud Dahoud erzielte in seiner ersten echten Erstligasaison schon fünf Tore und damit fast so viele wie ein Granit Xhaka in vier Spielzeiten (sechs).

    Das 2:0 von Dahoud war das 300. Gegentor für Oliver Baumann in der Bundesliga (im 196. Spiel).

    Der Ehrentreffer von Andrej Kramaric war der erste Gegentreffer der Borussen vor heimischer Kulisse seit 447 Minuten.

    Mönchengladbach gab in keinem anderen Saisonspiel so viele Torschüsse ab wie gegen Hoffenheim (24).