BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang erzielt gegen Hoffenheim sein 22. Saisontor - © gettyimages / Lars Baron
BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang erzielt gegen Hoffenheim sein 22. Saisontor - © gettyimages / Lars Baron
Bundesliga

Aubameyang sorgt für Bundesliga-Rekord

Dortmund - Pierre-Emerick Aubameyang sorgt mit seinem 22. Saisontor für einen Bundesliga-Rekord: Nie zuvor in der Bundesliga-Historie gab es nach 23 Spieltagen zwei Spieler mit mindestens 22 Toren (Lewandowski 23 und Aubameyang 22). Die Topdaten zum Spiel Borussia Dortmund - TSG 1899 Hoffenheim.

    Dortmund holte in dieser Saison zu Hause 31 der 33 möglichen Punkte; nur gegen Darmstadt gab es keinen Sieg (2:2).

    1899 wartet seit acht Auswärtsspielen auf einen Sieg, stellte damit den Clubnegativrekord ein.

    Pierre-Emerick Aubameyang traf in den letzten elf Heimspielen immer, solche Serien schafften historisch zuvor nur Gerd Müller (zwei Mal) und Jupp Heynckes.

    Dortmund hat 2016 noch nicht verloren; in neun Pflichtspielen gab es acht Siege und ein Remis.

    Erstmals in dieser Saison blieb Dortmund in der ersten halben Stunde ohne Torschuss.

    Die ersten fünf Torschüsse im Spiel gab alle Hoffenheim ab, am Ende waren es 26:9 Torschüsse für die Borussen.

    Sebastian Rudy schoss sein zweites Saisontor, auch in der Hinrunde hatte er gegen den BVB getroffen.

    In seinem 171. Bundesliga-Spiel flog Rudy erstmals vom Platz – und das an seinem 26. Geburtstag.

    Dortmund erzielte nun 16 Tore in der Schlussviertelstunde – das sind die meisten.

    Traf Henrikh Mkhitaryan in der Bundesliga, hat Dortmund bisher immer gewonnen (18 Partien).