Lars Bender und seine Leverkusener sind im Bundesliga-Endspurt nicht zu bezwingen - © gettyimages / Christof Koepsel/Bongarts
Lars Bender und seine Leverkusener sind im Bundesliga-Endspurt nicht zu bezwingen - © gettyimages / Christof Koepsel/Bongarts
Bundesliga

Bayers siebter Streich

Leverkusen - Leverkusen feierte den siebten Bundesliga-Sieg in Folge; in Bayers Historie gab es nur eine längere Siegesserie (acht Spiele, saisonübergreifend 2013). Die Topdaten zum Spiel Bayer Leverkusen - Hertha BSC.

    Nach dem 27. Spieltag lag Bayer noch sechs Punkte hinter den Berlinern, fünf  Runden später sind es acht Zähler Vorsprung für Leverkusen.

    Nach dem Sieg gegen die Hertha und Mönchengladbachs Remis bei den Bayern ist Leverkusen der dritte Platz nicht mehr zu nehmen; Bayer ist direkt in der Champions-League-Gruppenphase dabei.

    Hertha hat keines der letzten sechs Pflichtspiele gewonnen, die letzten vier gingen sogar alle verloren; eine solche Niederlagenserie gab es zuvor noch nie unter Pal Dardai.

    Hertha BSC wird erstmals seit 2009/10 wieder internationale Spiele bestreiten; zumindest der siebte Platz ist den Berlinern nicht mehr zu nehmen.

    Julian Brandt traf im sechsten Spiel in Folge, er erzielte hier immer genau ein Tor.

    Die ersten zwei Leverkusener Torschüsse im Spiel waren drin.

    Von den ersten vier Torschüssen der Partie waren drei drin (2:1).

    Die Hertha kassierte beim 0:1 das früheste Gegentor seit dem 13. April 2014 – damals auch in Leverkusen war Stefan Kießling in der ersten Minute erfolgreich (Endstand 2:1 für Bayer).

    30 Bundesliga-Spiele war Lars Bender ohne Tor, gegen die Hertha war er erstmals seit dem 4. Oktober 2014 erfolgreich (damals gegen Paderborn).