Nicolai Müller bleibt weiter treffsicher und knipst gegen Wolfsburg schon im fünften Pflichtspiel in Folge
Nicolai Müller bleibt weiter treffsicher und knipst gegen Wolfsburg schon im fünften Pflichtspiel in Folge
Bundesliga

Müller ist Mainz' Torgarant

Nicolai Müller hat saisonübergreifend für Mainz in den letzten fünf Pflichtspielen immer getroffen. Insgesamt gelangen ihm dabei sechs Tore.

    Erst zum zweiten Mal überhaupt startete Mainz mit drei Siegen in eine Saison - zuvor gelang dies nur in der Spielzeit 2010/11, als man sogar mit sieben Siegen startete.

    Im zweiten Gastspiel der noch jungen Saison kassierte der VfL die zweite Niederlage - in der letzten Spielzeit war Wolfsburg noch nach Bayern und Dortmund das auswärtsstärkste Team der Liga.

    Maxim Choupo-Moting erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit seinem Doppelpack im März 2012 beim 3:0 in Bremen. Zwischenzeitlich blieb der Stürmer 16 Bundesliga-Spiele in Folge ohne Tor.

    Wolfsburg musste in dieser Saison schon den dritten Platzverweis hinnehmen. Gleich drei Platzverweise nach drei Spieltagen gab es für den VfL nie zuvor.

    Luiz Gustavo kassierte in seinem 138. Bundesliga-Spiel schon zum fünften Mal einen Platzverweis (vier Mal Gelb-Rot und ein Mal Rot). In seinen 64 Bundesliga-Spielen für Bayern flog der Brasilianer nie vom Platz, nun gleich in seinem zweiten für Wolfsburg (zudem vier Platzverweise im Trikot von Hoffenheim).

    Mainz traf in der Bundesliga beim 1:0 durch Maxim Choupo-Moting erstmals seit November 2012 wieder nach einem Eckball (damals Nikolce Noveski beim 3:1 in Frankfurt). Abgesehen von zwei Elfmetertoren war es das erste Standard-Tor für Mainz im Jahr 2013.

    Robin Knoche und Naldo bildeten zum sechsten Mal in der Bundesliga das Innenverteidiger-Duo der Wolfsburger, dabei gab es nun erstmals eine Niederlage (zuvor zwei Siege und drei Remis).

    Nachdem es in den vorherigen acht Bundesliga-Duellen zwischen Mainz und Wolfsburg nie einen Heimsieg gegeben hatte, feierten nun erstmals seit April 2007 wieder die Gastgeber einen Sieg (damals 3:2 für Wolfsburg).

    Vieirinha gab von allen Akteuren die meisten Torschüsse ab (fünf), scheiterte aber mehrfach am überragenden Mainzer Torwart Heinz Müller, der insgesamt fünf Torschüsse der Wölfe entschärfte.