Der VfB Stuttgart holte aus den vergangenen drei Liga-Spielen sieben Punkte
Der VfB Stuttgart holte aus den vergangenen drei Liga-Spielen sieben Punkte
Bundesliga

Stuttgart stoppt HSV-Serie

Zuhause ist Stuttgart noch sieglos, auswärts hingegen gelang nun der zweite Sieg in Folge - sieben ihrer neun Punkte holte die Labbadia-Elf in der Fremde.

    Nach zuvor vier ungeschlagenen Partien ging der HSV wieder als Verlierer vom Platz und kassierte im achten Saisonspiel die vierte Niederlage.

    Mit 41 Torschüssen wurde ein Saisonrekord aufgestellt. Die starken Torhüter verhinderten mehr als einen Treffer (Rene Adler wehrte fünf Torschüsse ab, Sven Ulreich acht).

    Der wieselflinke Ibrahima Traore gab die meisten Torschüsse in dieser Partie ab (sechs) und legte den schnellsten Sprint des Spiels hin (33,4 km/h).

    Vedad Ibisevic traf in den letzten drei Spielen vier Mal und sorgte damit nun genau für die Hälfte der acht Stuttgarter Saisontore.

    Martin Harnik legte erstmals ein Tor für Vedad Ibisevic auf.

    Der VfB hatte die klareren Chancen und gab zwölf Torschüsse im HSV-Strafraum ab, umgekehrt kam Hamburg nur sechs Mal im Stuttgarter Strafraum zum Abschluss.

    Stuttgart gewann im Kalenderjahr 2012 nun alle acht Spiele nach einer Pausenführung.

    Im achten Saisonspiel wurde Maximilian Beister zum siebten Mal eingewechselt, er gab in nur 45 Minuten Spielzeit noch die meisten Torschüsse aller Hamburger ab (vier).

    Die beiden Stuttgarter Innenverteidiger waren die zweikampfstärksten Spieler der Partie: Serdar Tasci gewann 92 Prozent seiner Duelle, Georg Niedermeier 77 Prozent.