Zoltan Stieber jubelt über seinen Treffer
Zoltan Stieber jubelt über seinen Treffer
Bundesliga

Starkes Hamburger Duo

Hamburg - Beide Saisontore von Zoltan Stieber hat Artjoms Rudnevs vorbereitet - zuvor beim SC Paderborn 07. Die Topdaten zum Spiel Hamburger SV - Borussia Mönchengladbach.

    In der Rückrunde holte der HSV ordentliche sieben Punkte und hat eine ausgeglichene Bilanz. Gegen die gleichen Gegner holten die Hamburger in der Hinrunde nur zwei Punkte.

     Die Fohlen haben in dieser Saison direkt nach einem Spiel in der Europa League (inklusive Play-offs) nie gewonnen (sieben Remis, zwei Niederlagen).

    Mönchengladbach teilte bereits zum siebten Mal die Punkte - schon genauso oft wie in der gesamten letzten Saison.

    Mönchengladbach brachte nur zwei Torschüsse auf das HSV-Tor, in der 91. und 93. Minute.

    Nach nur 59 gewonnenen Zweikämpfen beim FC Bayern, gewann der HSV gegen Mönchengladbach 111 seiner Duelle.

    Premieren: Zoltan Stieber erzielte sein erstes Heimtor in der Bundesliga, Branimir Hrgota traf erstmals per Kopf.

    Joe Zinnbauer änderte die Startelf gegenüber dem Spiel beim FC Bayern auf sieben Positionen. Mehr Änderungen von Bundesliga-Spiel zu Bundesliga-Spiel innerhalb einer Saison gab es in der Historie des HSV nie.

    Heiko Westermann und Rafael van der Vaart saßen erstmals gemeinsam auf der Ersatzbank.

    Gojko Kacar stand erstmals seit fast drei Jahren wieder in einem Bundesliga-Spiel in der Startelf (zuvor zuletzt am 11. April 2012 bei 1899 Hoffenheim).