Berlin - 22 Spiele hat er gebraucht: Ibrahima Traore traf in der Bundesliga gegen Hertha erstmals im Dress der Fohlen. Die Topdaten zum Spiel Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach.

  • Mönchengladbach ist seit elf Spielen ungeschlagen (acht Siege, drei Remis), so eine Serie hat die Borussia zuletzt vor 24 Jahren unter Gerd vom Bruch geschafft.

  • Die Berliner sind seit vier Spielen sieglos (erst zwei Remis, zuletzt zwei Niederlagen), eine längere Negativserie gab es für die Hertha in dieser Saison nie.

  • Die Borussia holte in der zweiten Saisonhälfte 33 Punkte, so viele wie kein anderes Team – besser schnitt Mönchengladbach an den ersten 14 Rückrunden-Spieltagen nie ab.

  • Hertha kassierte die 15. Saisonniederlage, das sind drei Runden vor Schluss genauso viele wie in der kompletten letzten Spielzeit als Aufsteiger.

  • Ausgerechnet bei seiner ersten Deutschland-Station in Berlin feierte Lucien Favre seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer.

  • Mit sieben seiner zehn Saisontore erzielte Max Kruse das 1:0 für Mönchengladbach, keinem Spieler gelang das ligaweit häufiger.

  • Hertha traf beim 1:1 erstmals in dieser Saison in der Anfangsviertelstunde.

  • Das 1:1 war erst Mönchengladbachs drittes Gegentor durch einen Kopfball, zwei davon gab es gegen die Hertha (in der Hinrunde bereits durch Julian Schieber).

  • Granit Xhaka war 152 Mal am Ball, bei der Hertha kein Spieler mehr als 45 Mal (Valentin Stocker).