Ibrahima Traore (r.) etnscheidet mit seinem späten Treffer das Spiel gegen Hertha BSC
Ibrahima Traore (r.) etnscheidet mit seinem späten Treffer das Spiel gegen Hertha BSC
Bundesliga

Traore trifft erstmals für die Fohlen

Berlin - 22 Spiele hat er gebraucht: Ibrahima Traore traf in der Bundesliga gegen Hertha erstmals im Dress der Fohlen. Die Topdaten zum Spiel Hertha BSC gegen Borussia Mönchengladbach.

    Mönchengladbach ist seit elf Spielen ungeschlagen (acht Siege, drei Remis), so eine Serie hat die Borussia zuletzt vor 24 Jahren unter Gerd vom Bruch geschafft.

    Die Berliner sind seit vier Spielen sieglos (erst zwei Remis, zuletzt zwei Niederlagen), eine längere Negativserie gab es für die Hertha in dieser Saison nie.

    Die Borussia holte in der zweiten Saisonhälfte 33 Punkte, so viele wie kein anderes Team – besser schnitt Mönchengladbach an den ersten 14 Rückrunden-Spieltagen nie ab.

    Hertha kassierte die 15. Saisonniederlage, das sind drei Runden vor Schluss genauso viele wie in der kompletten letzten Spielzeit als Aufsteiger.

    Ausgerechnet bei seiner ersten Deutschland-Station in Berlin feierte Lucien Favre seinen 100. Sieg als Bundesliga-Trainer.

    Mit sieben seiner zehn Saisontore erzielte Max Kruse das 1:0 für Mönchengladbach, keinem Spieler gelang das ligaweit häufiger.

    Hertha traf beim 1:1 erstmals in dieser Saison in der Anfangsviertelstunde.

    Das 1:1 war erst Mönchengladbachs drittes Gegentor durch einen Kopfball, zwei davon gab es gegen die Hertha (in der Hinrunde bereits durch Julian Schieber).

    Granit Xhaka war 152 Mal am Ball, bei der Hertha kein Spieler mehr als 45 Mal (Valentin Stocker).