Hamburgs Jaroslav Drobny kann wieder einmal einen Strafstoß parieren
Hamburgs Jaroslav Drobny kann wieder einmal einen Strafstoß parieren
Bundesliga

Schlussmann Drobny wird wieder zum Elferkiller

Köln - Wie sonst nur der Mainzer Loris Karius parierte Jaroslav Drobny diese Saison jetzt schon zwei Strafstöße, zuvor war ihm dies auch in Freiburg gelungen. Die Topdaten zum Spiel.

    Nach langer Zeit konnte der HSV mal nachlegen und gewann erstmals seit April 2013 wieder zwei Ligaspiele in Folge.

    Die Hamburger sind gegen Hannover seit zehn Heimspielen ungeschlagen, feierten zuletzt vier Siege in Folge.

    Im 900. Bundesliga-Spiel kassierte Hannover die 391. Niederlage, davon neun diese Spielzeit.

    Aus den drei Rückrundenspielen holte Hannover nur einen Punkt. Seit dem Wiederaufstieg 2002 starteten die Niedersachsen nur ein Mal schwächer in die zweite Halbserie (2009/10 mit drei Pleiten).

    Geschenke: Wie sonst nur Frankfurt profitierte der HSV diese Saison zwei Mal von Eigentoren (zuvor gegen Bremen) – bei den lediglich 14 Saisontoren halfen die Gegner also auch noch mit.

    Im 142. Bundesliga-Spiel verursachte Rafael van der Vaart erstmals einen Strafstoß – sein einziges Foul im Spiel.

    Hannover stellte mit 21 Torschüssen einen persönlichen Saisonrekord auf.

    Zoltan Stieber stellte mit 13,9 gelaufenen Kilometern den ligaweiten Saisonrekord des Freiburgers Vladimir Darida ein.

    Artur Sobiech erzielte sein zweites Saisontor, traf in Hin- und Rückspiel gegen den HSV.