In einer torreichen Bundesliga-Saison sind Bremen und Braunschweig die einzigen Clubs mit zwei Nullnummern
In einer torreichen Bundesliga-Saison sind Bremen und Braunschweig die einzigen Clubs mit zwei Nullnummern
Bundesliga

Nullnummer der Besonderen Art

Sowohl für Bremen als auch für Braunschweig war es jeweils das zweite 0:0 in dieser Saison - kein anderer Bundesliga-Club legte sonst schon zwei Nullnummern hin. Die Topdaten zum Spiel

    Bremen hat nur eins der letzten sieben Bundesliga-Spiele gewonnen.

    Bremen spielte zum 200. Mal in der Bundesliga zuhause unentschieden.

    Erstmals seit November 1976 holte Braunschweig einen Punkt in Bremen.

    In der ersten Halbzeit gab Braunschweig mehr Torschüsse ab als Bremen (7:6), in der zweiten Halbzeit war Werder überlegen (7:1 Torschüsse).

    Braunschweig blieb zum zehnten Mal in dieser Saison torlos, insgesamt trafen die Niedersachsen in den 18 Partien nur zehn Mal (so selten wie zuletzt Eintracht Frankfurt vor 25 Jahren).

    Bremen blieb zum sechsten Mal in dieser Saison ohne Gegentor - das gelang nur Bayern öfter (zehn Mal).

    Havard Nielsen gab bei seinem Bundesliga-Debüt die meisten Torschüsse bei Braunschweig ab (drei), aber alle in der ersten Halbzeit. Er überzeugte läuferisch, legte auf dem Platz die größte Laufstrecke zurück (12,8 km).

    Philipp Bargfrede gab die meisten Torschüsse auf dem Platz ab und stellte mit vier Abschlussversuchen einen neuen persönlichen Rekord auf - er hatte Pech mit einem Pfostenschuss.

    Bei Bargfredes Pfostentreffer rettete zum zwölften Mal in dieser Saison Aluminium für Braunschweig - Ligahöchstwert!