Mal wieder geschlagen: Alexandru Maxim und der VfB Stuttgart
Mal wieder geschlagen: Alexandru Maxim und der VfB Stuttgart
Bundesliga

Achte VfB-Niederlage in Folge

Der VfB Stuttgart verlor das achte Spiel in Folge und stellte damit einen neuen Vereinsnegativrekord auf.

    Frankfurt feierte im vierten Heimspiel der Rückrunde den dritten Sieg - in der kompletten Hinserie hatte die Eintracht kein einziges Heimspiel gewonnen.
    Frankfurt gelang der erste Sieg nach einem Rückstand seit fast einem Jahr (März 2013 in Fürth 3:2).
    Die Eintracht hat erstmals seit Mai 2001 ein Heimspiel gegen Stuttgart gewonnen (auch damals gab es ein 2:1).
    Stuttgart verlor zum fünften Mal in dieser Saison trotz einer 1:0-Führung, das passierte keinem anderen Team so oft.
    Nach fast sechs Stunden ohne Bundesliga-Gegentor zuhause (357 Minuten) wurde Kevin Trapp wieder im eigenen Stadion überwunden.
    Jan Rosenthal sorgte für das erste Tor eines Frankfurter Einwechselspielers seit dem 21. September 2012 (Erwin Hoffer in Nürnberg), seitdem war die Eintracht 52 Ligaspiele in Folge ohne Jokertor.
    Der VfB kassierte ligaweit die meisten Gegentore in der Schlussviertelstunde (14) und die meisten durch gegnerische Einwechselspieler (neun).
    Cacau stand erstmals seit September 2012 in der Bundesliga-Startelf und gab drei Torschüsse ab (kein Stuttgarter mehr).
    Entschlossen: Frankfurt beging 23 Fouls, so viele wie in keinem anderen Saisonspiel.