Beim 22 Einsatz in der Startelf erzielte Artur Sobiech (r.) seinen achten Treffer in der Bundesliga
Beim 22 Einsatz in der Startelf erzielte Artur Sobiech (r.) seinen achten Treffer in der Bundesliga
Bundesliga

Hannover surft auf der Erfolgswelle

Unterschiedliche Gemütslagen bei den Clubs im Norden: Hannover 96 ist seit acht Bundesliga-Spielen ohne Niederlage (sechs Siege, zwei Remis), der HSV seit acht Bundesliga-Spielen ohne Sieg (ein Remis, sieben Niederlagen). Die Topdaten zum Spiel.

    In den letzten fünf Jahren hatte Hannover 96 nach drei Spieltagen immer mindestens sechs Punkte auf dem Konto.

    Der HSV blieb zum ersten Mal in seiner langen Bundesliga-Geschichte an den ersten drei Spieltagen ohne Tor.

    Der HSV ist zum ersten Mal seit Oktober 2011 wieder Tabellenletzter.

    Zum 14. Mal in Folge gab es bei Hannover gegen den HSV keinen Auswärtssieg.

    Mirko Slomka änderte seine Startelf gegenüber dem Paderborn-Spiel auf sieben Positionen - mehr Änderungen von Bundesliga-Spiel zu Bundesliga-Spiel innerhalb einer Saison gab es in der Historie des HSV nie (sieben waren es zuvor auch nur ein Mal, letzte Saison vom 31. auf den 32. Spieltag).

    In der Startelf des HSV standen gleich sieben Neuzugänge - Cleber Reis, Lewis Holtby, Nicolai Müller und Julian Green feierten ihr HSV-Debüt; Matthias Ostrzolek und Zoltan Stieber standen erstmals in der Startelf der Hamburger. Zudem spielte noch Valon Behrami.

    Lewis Holtby bestritt sein erstes Bundesliga-Spiel seit dem 26. Januar 2013 (für Schalke in Augsburg) - es war zugleich sein 100. Einsatz in der Bundesliga. Er legte auf dem Platz die größte Laufstrecke zurück (12,8 Kilometer).

    Artur Sobiech erzielte bei 22 Startelfeinsätzen in der Bundesliga acht Tore, bei 35 Einwechslungen erzielte er nur zwei Tore.