Unterschiedliche Gemütslagen bei den Clubs im Norden: Hannover 96 ist seit acht Bundesliga-Spielen ohne Niederlage (sechs Siege, zwei Remis), der HSV seit acht Bundesliga-Spielen ohne Sieg (ein Remis, sieben Niederlagen). Die Topdaten zum Spiel.

  • In den letzten fünf Jahren hatte Hannover 96 nach drei Spieltagen immer mindestens sechs Punkte auf dem Konto.

  • Der HSV blieb zum ersten Mal in seiner langen Bundesliga-Geschichte an den ersten drei Spieltagen ohne Tor.

  • Der HSV ist zum ersten Mal seit Oktober 2011 wieder Tabellenletzter.

  • Zum 14. Mal in Folge gab es bei Hannover gegen den HSV keinen Auswärtssieg.

  • Mirko Slomka änderte seine Startelf gegenüber dem Paderborn-Spiel auf sieben Positionen - mehr Änderungen von Bundesliga-Spiel zu Bundesliga-Spiel innerhalb einer Saison gab es in der Historie des HSV nie (sieben waren es zuvor auch nur ein Mal, letzte Saison vom 31. auf den 32. Spieltag).

  • In der Startelf des HSV standen gleich sieben Neuzugänge - Cleber Reis, Lewis Holtby, Nicolai Müller und Julian Green feierten ihr HSV-Debüt; Matthias Ostrzolek und Zoltan Stieber standen erstmals in der Startelf der Hamburger. Zudem spielte noch Valon Behrami.

  • Lewis Holtby bestritt sein erstes Bundesliga-Spiel seit dem 26. Januar 2013 (für Schalke in Augsburg) - es war zugleich sein 100. Einsatz in der Bundesliga. Er legte auf dem Platz die größte Laufstrecke zurück (12,8 Kilometer).

  • Artur Sobiech erzielte bei 22 Startelfeinsätzen in der Bundesliga acht Tore, bei 35 Einwechslungen erzielte er nur zwei Tore.