Xabi Alonso (l.) war auch in Köln der Dreh- und Angelpunkt des Münchner Spiels. Der Spanier war in Köln unglaubliche 204 Mal am Ball
Xabi Alonso (l.) war auch in Köln der Dreh- und Angelpunkt des Münchner Spiels. Der Spanier war in Köln unglaubliche 204 Mal am Ball
Bundesliga

Alonso stellt neuen Bundesliga-Rekord auf

Köln - Fast jeder Angriff des FC Bayern München beim 1. FC Köln lief über Xabi Alonso. Der Neuzugang von Real Madrid stellte mit 204 Ballbesitzphasen einen neuen Bundesliga-Rekord auf. Es ist der beste Wert seit Erhebung der Daten 1999. Die Topdaten zum Spiel:

    Nachdem der 1. FC Köln in den ersten vier Spielen dieser Saison ungeschlagen war, gab es nun binnen drei Tagen die zweite Niederlage in Folge.

    Der 1. FC Köln muss weiter auf den ersten Heimsieg und das erste Heimtor der Saison warten, der Aufsteiger holte zu Hause nur zwei der neun möglichen Punkte.

    In fünf der sechs Spiele in dieser Saison blieb der 1. FC Köln ohne Treffer, zuletzt vier Mal in Folge.

    Nach den beiden Unentschieden bei Schalke und beim HSV feierte der FC Bayern im dritten Anlauf den ersten Auswärtssieg.

    21:8 Torschüsse, 11:2 Ecken und 72 % der Spielanteile für Bayern - Timo Horn verhinderte mit sieben Paraden eine höhere Niederlage. 

    Daniel Halfar unterlief sein erstes Eigentor in der Bundesliga (68 Spiele) oder 2. Bundesliga (141 Spiele).

    Es war ein sehr faires Spiel mit nur zwölf Fouls (sechs auf beiden Seiten) und keiner Karte. In keinem Spiel in dieser Saison gab es weniger Fouls. 

    Mario Götze hat erstmals in seiner Bundesliga-Karriere nach sechs Spieltagen bereits vier Tore auf seinem Konto.

    Medhi Benatia und Bard Finne feierten ihr Bundesliga-Debüt.