Zurück zum Erfolg: Der HSV feiert den ersten Saisonsieg, zum Jubel von Lewis Holtby
Zurück zum Erfolg: Der HSV feiert den ersten Saisonsieg, zum Jubel von Lewis Holtby
Bundesliga

HSV ist Klopps Angstgegner seit er beim BVB ist

Der nächste: Nach Mirko Slomka, Bruno Labbadia, Thomas Doll, Huub Stevens und Willi Reimann feierte Joe Zinnbauer als sechster HSV-Coach seinen ersten Sieg gegen den BVB.

    Während Dortmund international mit Weißer Weste dasteht, kassierten die Borussen in der Bundesliga schon die vierte Niederlage – so viele wie zuvor unter Jürgen Klopp noch nie nach sieben Runden.

    Seit Jürgen Klopp beim BVB das Zepter schwingt, kassierte er gegen keine andere Mannschaft so viele Bundesligapleiten wie gegen den HSV (sechs).

    Der HSV findet zurück in die Erfolgsspur und feierte den ersten Sieg nach saisonübergreifend elf Bundesliga-Spielen ohne vollen Erfolg.

    Nach 14 sieglosen Gastspielen, aus denen nur zwei Punkte geholt wurden, gelang dem HSV wieder ein Dreier in der Fremde – zuletzt hatte der HSV vor fast einem Jahr auswärts gewonnen.

    Heiko Westermann und Johann Djourou gewannen jeweils über 70 % ihrer Zweikämpfe.

    Im vierten Heimspiel der Saison blieb Dortmund zum zweiten Mal ohne Torerfolg (zuvor gegen Leverkusen) – letzte Saison passierte dies in 17 Heimpartien nur dreimal.

    Pierre-Michel Lasogga brachte seinen 18. Torschuss in dieser Saison endlich im Tor unter.

    Die Borussen gaben zwölf ihrer 17 Torschüsse erst in den letzten 20 Minuten ab.

    Rafael van der Vaart erlebte in seiner sechsten Saison beim HSV erstmals eine Partie komplett auf der Bank.