Roberto Firmino gab zusammen mit Kevin Volland jeweils fünf Torschüsse ab, die meisten aller Spieler
Roberto Firmino gab zusammen mit Kevin Volland jeweils fünf Torschüsse ab, die meisten aller Spieler
Bundesliga

Volland und Firmino in Abschlusslaune

Hoffenheim - Die TSG verlor keines der saisonübergreifend letzten neun Heimspiele (sechs Siege, drei Remis) - das gab es zuletzt vor zweieinhalb Jahren, als man unter Stanislawski bzw. Babbel sogar zehn Mal in Folge daheim ungeschlagen blieb (Vereinsrekord). Die Topdaten zum Spiel TSG Hoffenheim - SC Paderborn:

     Paderborn verlor auch das dritte Pflichtspiel gegen Hoffenheim (zuvor zwei Niederlagen in Liga Zwei).Hoffenheim hatte zu diesem Zeitpunkt einer Saison nur in der ersten Spielzeit 2008/09 eine bessere Bilanz (damals 19 Punkte, jetzt 17).
     Paderborn verlor zum dritten Mal in der Bundesliga – aber nur gegen die Top Drei der Liga (Bayern, Gladbach und Hoffenheim).
    Erstmals gab es in einem Spiel dieser Saison gleich vier Alutreffer – drei von Hoffenheim, einen von Paderborn.
    Kevin Volland erzielte nach acht torlosen Einsätzen sein erstes Saisontor 2014/15 – letzte Saison hatte er nach neun Spieltagen bereits fünf Tore auf dem Konto.
    Sebastian Rudy trat erstmals in der Bundesliga zum Elfmeter an und traf nur den Pfosten – für Stuttgart II in Liga 3 war er einst ein verlässlicher Schütze gewesen (von fünf Elfmetern alle verwandelt).
    Daniel Brückner war bei den Gästen am häufigsten am Ball und gewann ordentliche 61 Prozent seiner Zweikämpfe – meist war Kevin Volland sein Gegner, der beim Treffer aber ins Zentrum gerückt war.
    Niklas Süle war der zweikampfstärkste Spieler der Partie, gewann starke 74 Prozent seiner Duelle.
     Kevin Volland und Roberto Firmino gaben jeweils fünf Torschüsse ab, die meisten aller Spieler und zusammen mehr als die Hälfte aller Hoffenheimer Abschlüsse (19).