Torschütze Timo Werner und der VfB Stuttgart fahren mit 4:1-Derbyerfolg die vierten Dreier in Folge gegen den SC Freiburg ein
Torschütze Timo Werner und der VfB Stuttgart fahren mit 4:1-Derbyerfolg die vierten Dreier in Folge gegen den SC Freiburg ein
Bundesliga

VfB baut Siegesserie gegen Freiburg aus

Köln - Stuttgart gewann die letzten vier Spiele gegen Freiburg – eine so lange Siegesserie hat Stuttgart gegen keinen anderen Verein. Die Topdaten zum Spiel.

    Nach zuvor zwei Siegen und einem Remis kassierte der SC kurz vor Monatsende doch noch eine Niederlage im November.

    Freiburg kassierte die zweite Heimniederlage, dem stehen nur ein Heimsieg und drei Remis gegenüber.

    Der VfB Stuttgart feierte nach drei Niederlagen in Folge wieder einen Sieg – bei seiner ersten Amtszeit in Stuttgart war Stevens nur mit einem Punkt gestartet (1:1 in Bremen Mitte März).

    Auch seinen zweiten Doppelpack dieser Saison feierte Martin Harnik auswärts, nachdem ihm sein erster beim 5:4 in Frankfurt am neunten Spieltag gelungen war.

    Im 14. Bundesliga-Spiel gelang Carlos Gruezo sein erster Treffer, es war auch das erste Tor eines Ecuadorianers in der Bundesliga überhaupt.

    Vladimir Darida traf erstmals in dieser Saison ohne Elfmeterhilfe – nach über einem Jahr war er wieder mit einem Weitschuss erfolgreich.

    Stefan Mitrovic flog erstmals in der Bundesliga vom Platz, für Freiburg war es bereits der dritte Platzverweis 2014/15 – der Serbe war auch zweikampfschwächster Spieler der Partie (nur 29 Prozent gewonnene Duelle).

    Der SC hatte vor der Pause 13:7 Torschüsse, nach dem Seitenwechsel waren es 4:11.

    Youngster Timo Baumgartl war der einzige Stuttgarter mit einer positiven Zweikampfbilanz (55 Prozent gewonnene Duelle).