Hannover - Hoffenheim feierte im siebten Anlauf den ersten Auswärtssieg in der Rückrunde, zuvor gab es zwei Remis und vier Niederlagen. Die Topdaten zum Spiel Hannover 96 gegen TSG 1899 Hoffenheim.

  • Hannover holte aus den ersten 13 Rückrundenspielen nur fünf Punkte, so schlecht war in diesem Jahrtausend sonst nur der 1. FC Kaiserslautern 2011/12.

  • Hoffenheim feierte seine meisten Siege in der Bundesliga gegen Hannover (neun), zuletzt gab es sogar vier Erfolge der TSG am Stück.

  • Hannover hat keines der letzten 14 Spiele gewonnen, für die Niedersachsen ist das die zweitlängste Negativserie in der Bundesliga.

  • Der Einsatz stimmte bei 96: Hannover bestritt in keinem Saisonspiel mehr Zweikämpfe (312) und beging in keiner Partie 2014/15 mehr Fouls am Gegenspieler (24).

  • Hoffenheim erzielte erst zum dritten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte ein Tor in der 1. Minute.

  • Lars Stindl trat erstmals in der Bundesliga einen Strafstoß und traf.

  • Sven Schipplock traf zum siebten Mal als Joker für Hoffenheim, das ist mit Abstand Vereinsrekord.

  • Bei Hoffenheim war Keeper Oliver Baumann am häufigsten am Ball (60 Mal), er parierte zudem vier der fünf Bälle auf sein Tor.

  • Manuel Schmiedebach überragte bei Hannover auf der ungewohnten Rechtsverteidiger-Position, war von allen Spielern am häufigsten am Ball (81 Mal), bereitete die meisten Torschüsse vor (fünf) und hatte die beste Zweikampfbilanz (66 Prozent).