Zlatko Junuzovic auf den Spuren von Mario Basler: Zum 17. Mal in dieser Saison führt eine von ihm ausgeführte Standardsituation zum Tor
Zlatko Junuzovic auf den Spuren von Mario Basler: Zum 17. Mal in dieser Saison führt eine von ihm ausgeführte Standardsituation zum Tor
Bundesliga

Werder Bremen ist das beste Team bei Standards

Bremen - Wenn Zlatko Junuzovic zum ruhenden Ball geht, wird es brenzlig für den Gegner. Es droht die höchste ligaweite Torgefahr. Die Topdaten zum Spiel SV Werder Bremen gegen Eintracht Frankfurt.

    Werder Bremen feierte den elften Saisonsieg und hat nun 42 Punkte auf dem Konto - in der letzten Spielzeit gab es für die Norddeutschen zehn Siege und 39 Punkte.

    Bremen gewann erstmals seit sechs Jahren wieder gegen Frankfurt.

    Frankfurt kassierte die sechste Auswärtsniederlage in Folge - eine solche Serie war der Eintracht innerhalb einer Saison seit elf Jahren nicht mehr passiert.

    Frankfurt ist zu Hause seit neun Spielen ungeschlagen, auswärts hingegen seit zehn Partien sieglos (zwei Remis, acht Niederlagen). In der Rückrunde sind die Hessen das auswärtsschwächste Team der Liga.

    Bremen ist bei Standards das beste Team der Liga (gegen Frankfurt schon das 22. Standardtor), dank Zlatko Junuzovic: Zum 17. Mal in dieser Saison führte eine von ihm ausgeführte Standardsituation zum Tor, das gab es in der Bundesliga zuletzt 1995/96 - auch damals durch einen Bremer (Mario Basler schlug damals auch 17 Standards zu Toren).

    Seit dem Ausfall von Alex Meier ist Frankfurt ohne Treffer und blieb vier Mal in Serie ohne Torerfolg.

    Davie Selke gab zwei Torschüsse ab; mit dem ersten traf er ins Tor, mit dem zweiten an die Latte.

    Kevin Trapp war der stärkste Frankfurter, er wehrte sieben Bälle auf sein Tor ab.

    In den letzten 17 Auswärtsspielen kassierte Bremen immer mindestens ein Gegentor.

    Lukas Fröde feierte sein Bundesliga-Debüt.