Macht den Sack zu: Yannick Gerhardt
Macht den Sack zu: Yannick Gerhardt
Bundesliga

Yannick Gerhardt schießt sein erstes Bundesliga-Tor

Köln - Köln blieb im neunten Heimspiel in Folge ungeschlagen (drei Siege, sechs Remis), für den FC ist das die beste Serie seit 23 Jahren; die Siege gab es dabei alle in Sonntagsspielen (zuvor gegen Frankfurt und Hoffenheim). Die Topdaten zum Spiel 1. FC Köln gegen FC Schalke 04.

    Köln überstand zuletzt erstmals seit über sechs Jahren in der Bundesliga fünf Spiele in Folge ohne Niederlage (zwei Siege, drei Remis).

    Schalke blieb auch im achten Auswärtsspiel der Rückrunde sieglos (vier Remis, vier Niederlagen), für die Königsblauen ist das die längste Negativserie seit über 21 Jahren (Saison 1993/94).

    Köln blieb zum 13. Mal in dieser Saison ohne Gegentor und stellte damit den ewigen Rekord für Aufsteiger ein, nur Bayern München spielte 1965/66 als Neuling ebenfalls 13 Mal zu null.

    Der FC ließ nur fünf Torschüsse zu, so wenige wie in keinem anderen Saisonspiel.

    Marcel Risse gab alleine vier Torschüsse ab, bei Schalker keiner mehr als einen.

    Ein Kopfball von Dennis Aogo in der 21. Minute war der einzige Ball, den Timo Horn im gesamten Spiel abwehren musste.

    Risse erzielte vier der 15 Kölner Rückrundentore, kein FC-Spieler traf 2015 häufiger; in der gesamten Hinrunde hatte Risse nur ein Mal getroffen.

    Yannick Gerhardt traf in seinem 15. Bundesliga-Spiel erstmals, das 2:0 war sein insgesamt zwölfter Torschuss.

    Julian Draxler stand erstmals seit über einem halben Jahr in der Startelf (31. Oktober gegen Augsburg).