Mönchengladbach - Der FC Augsburg schloss die Saison als Fünfter ab, das ist Clubrekord samt Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League und die beste Platzierung, die je ein Club in der Bundesliga mit 15 oder mehr Niederlagen in einer Spielzeit erreichte. Die Topdaten zum Spiel Borussia Mönchengladbach gegen FC Augsburg.

  • Nach zuvor 13 ungeschlagenen Partien ging Mönchengladbach erstmals seit dreieinhalb Monaten wieder als Verlierer vom Platz (am 6. Februar gab es ein 0:1 in Schalke), feiert aber trotzdem die beste Platzierung seit 28 Jahren samt Einzug in die Champions League.

  • Augsburg feierte den 15. Sieg dieser Saison, nie waren es mehr.

  • Mönchengladbach gab nach zuvor neun Heimsiegen in Folge wieder Punkte im eigenen Stadion ab (erstmals seit dem 1:3 gegen Frankfurt am 22. November).

  • Mönchengladbach holte in der Rückrunde 39 Punkte – Bestwert. Bestes Rückrundenteam waren die Fohlen zuletzt vor 37 Jahren unter Udo Lattek.

  • Die Borussia kassierte in der Rückrunde nur zehn Gegentore – das hat noch nie eine Bundesliga-Mannschaft geschafft.

  • Wie im Hinspiel drehte Augsburg die Partie nach einem 0:1-Rückstand (damals 2:1) – beiden Teams war das im Hinspiel letztmals passiert.

  • Pierre-Emil Höjbjerg erzielte sein zweites Tor für Augsburg – für die Bayern hatte er nie getroffen.

  • Tim Matavz traf zum dritten Mal in dieser Saison als Joker, das hatte noch nie ein Augsburger geschafft.

  • Sascha Mölders beendete eine Torflaute von über einem Jahr, hatte zuletzt im April 2014 beim 1:0 gegen die Bayern getroffen.