München - Robert Lewandowski ist der Spieler der Stunde beim FC Bayern. Der Pole schoss in den letzten acht Bundesliga-Spielen neun Tore. Gegen Frankfurt gab er sieben Torschüsse ab, fast doppelt so viele wie alle Frankfurter zusammen (vier). Die Topdaten zum Spiel FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt.

  • Durch den Sieg gegen Frankfurt hat der FC Bayern die Champions-League-Teilnahme in der nächsten Saison definitiv sicher.

  • Bayern hat die letzten sechs Spiele gegen Frankfurt alle gewonnen.

  • Frankfurt kassierte jetzt schon genauso viele Gegentore wie in der gesamten letzten Saison (57).

  • Frankfurt ist seit acht Auswärtsspielen ohne Sieg, die letzten vier davon gingen alle verloren. Eine solche Niederlagen-Serie erlebte die Eintracht zuletzt vor über sechs Jahren.

  • Zum ersten Mal standen bei einer Bundesliga-Mannschaft gleich vier Spanier auf dem Platz.

  • Thomas Müller stellte mit seinem 13. Saisontor seinen persönlichen Rekord ein - vier dieser 13 Tore erzielte er gegen Eintracht Frankfurt.

  • Thiago stand erstmals seit über einem Jahr in der Startelf - an seinem 24. Geburtstag war er der zweikampfstärkste Spieler auf dem Platz (72 Prozent gewonnene Duelle) und er brachte 71 seiner 76 Pässe zum Mitspieler.

  • Kevin Trapp bewahrte sein Team mit sechs Paraden vor einer höheren Niederlage.

  • Zum ersten Mal in dieser Saison blieb Frankfurt in einem Spiel ohne Eckball.