Harvard Nordveidt trifft zum entscheidenden 3:0-Zwischenstand für Borussia Mönchengladbach gegen Dortmund.
Harvard Nordveidt trifft zum entscheidenden 3:0-Zwischenstand für Borussia Mönchengladbach gegen Dortmund.
Bundesliga

Gladbach feiert den vierten Sieg in Serie

Mönchengladbach - Gegenläufige Trends im Borussia-Park: Während Mönchengladbach zum ersten Mal seit 2013 vier Siege in Folge feiern darf, verlor der BVB erstmals seit 5 Monaten zwei Partien hintereinander. Die Topdaten zum Spiel Borussia Mönchengladbach gegen Borussia Dortmund.

    Mönchengladbach feierte den siebten Heimsieg in Folge.

    Nach zuvor fünf ungeschlagenen Gastspielen musste sich Dortmund erstmals in der Rückrunde auswärts geschlagen geben.

    Die Borussia hat gemeinsam mit dem VfL Wolfsburg die meisten Punkte in der Rückrunden gesammelt (26).

    Raffael erzielte in den letzten fünf Spielen sechs Treffer und traf erstmals 2015 daheim. So torgefährlich war Raffael in der Bundesliga noch nie in einem Zeitraum von fünf Spielen.

    Ilkay Gündogan war am häufigsten von allen Spielern am Ball (104 Mal) und erzielte sein drittes Saisontor – nie waren es ein einer Saison für den BVB mehr.

    Oscar Wendt erzielte das erste Tor der Fohlenelf in Minute Eins seit elf Jahren – nach 28 Sekunden gelang ihm sein erster Treffer 2015.

    Havard Nordtveit ersetzte den gelb gesperrten Christoph Kramer mit starken 67 Prozent gewonnenen Zweikämpfen und erzielte erstmals mehr als einen Treffer in einer Bundesliga-Spielzeit (zweites Saisontor).

    Dortmund mühte sich mit 17:12 Torschüssen und 53 Prozent der Spielanteile, hatte der Effektivität der Gastgeber aber nicht genug entgegen zu setzen.