Mainz - Der 1. FSV Mainz verlor keines der letzten acht Heimspiele. Die Rheinhessen blieben nur einmal in der Vereinsgeschichte zu Hause länger ungeschlagen (zwölf Mal in Folge vor über sechs Jahren). Gegen den FC Augsburg spielte die Truppe von Martin Schmidt ein verdientes 4:2 heraus. Die Topdaten:

  • Mainz pirschte sich durch seinen 13. Saisonsieg wieder an den Champions-League-Qualifikationsplatz Vier heran – nur 2010/11 kam Mainz nach 28 Spieltagen auf mehr Siege (14).

  • Augsburg ist seit sechs Spielen ohne Sieg und steht vor der schlechtesten Rückrunde der Vereinsgeschichte - bislang gelangen immer mindestens fünf Siege in Rückrunden, nun ist es erst einer.

  • Der FC Augsburg gewann keines der letzten fünf Spiele gegen Mainz, holte daraus nur einen von 15 möglichen Punkten.

  • Mainz lief sechs Kilometer mehr gab in keinem Spiel dieser Saison so viele Torschüsse ab wie gegen Augsburg (19:14) - Mainz gelangen erstmals in dieser Saison mehr als drei Tore in einem Spiel.

  • Caiuby erzielte zum vierten Mal in dieser Saison einen Treffer. Das sind doppelt so viele wie in seinen 31 Bundesliga-Spielen vor dieser Spielzeit.

  • Der argentinische Offensivspieler Pablo De Blasis beendete eine Torflaute von zwölf Partien in Folge ohne Treffer, erzielte sein erstes Kopfballtor und seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga.

  • Ja-Cheol Koo hatte auch schon im Hinspiel zum 2:2 getroffen, Endstand damals war 3:3. Der Südkoreaner erzielte zudem vier der letzten acht Augsburger Tore.

  • Christian Clemens erzielte erstmals für Mainz einen Doppelpack, das war ihm zuvor nur vor über vier Jahren für den 1. FC Köln bei einem 4:0 gegen Freiburg im Dezember 2011 gelungen.

  • Stefan Bell trug in seinem 90. Bundesligaspiel (alle für Mainz) erstmals die Kapitänsbinde.