Anthony Modeste ist der spielentscheidende Mann beim 2:1-Sieg - © © gettyimages / Lars Baron
Anthony Modeste ist der spielentscheidende Mann beim 2:1-Sieg - © © gettyimages / Lars Baron
Bundesliga

Köln mit dem besten Start seit 19 Jahren

Köln - Sieben Punkte nach drei Spieltagen – für Köln bedeutet das den besten Start in eine Bundesliga-Saison seit 19 Jahren (1996/97 gab es drei Siege in den ersten drei Spielen). Die Topdaten zum Spiel 1. FC Köln - Hamburger SV.

    Der HSV hat acht der letzten neun Auswärtsspiele in der Bundesliga verloren.

    Bruno Labbadia hat in seinem achten Bundesliga-Spiel als Trainer gegen den 1. FC Köln erstmals verloren.

    Köln blieb im zwölften Heimspiel in Folge ungeschlagen (vier Siege, acht Remis), für den FC ist das die beste derartige Serie seit der Saison 1991/92.

    Bitter für den HSV: 17:6 Torschüsse, aber 1:2 Tore!

    Drei der vier HSV-Torschützen in dieser Bundesliga-Saison hatten in der letzten Bundesliga-Saison keinmal getroffen (Ilicevic, Djourou und Holtby).

    In seinem 25. Bundesliga-Spiel für den HSV traf Lewis Holtby erstmals (mit seinem 24. Torschuss). Sein zuvor letztes Bundesliga-Tor hatte Holtby am 18. Januar 2013 für Schalke gegen Hannover erzielt.

    Philipp Hosiner bestritt sein erstes Bundesliga-Spiel; er ist der vierte Österreicher, der für Köln in der Bundesliga zum Einsatz kam (nach Kevin Wimmer, Toni Polster und Thomas Parits). 

    Der letzte Österreicher vor Hosiner, der ein Bundesliga-Tor für Köln erzielte, war Toni Polster am 25. April 1998 gegen 1860 München. Polster hatte einst erst in seinem fünften Bundesliga-Spiel erstmals getroffen, Hosiner gelang das gleich beim Debüt.

    In seinem 215. Bundesliga-Spiel musste Rene Adler zum ersten Mal ausgewechselt werden.

    Andreas Hirzel kam zu seinem ersten Bundesliga-Spiel – er ist der achte Keeper aus der Schweiz, der in der Bundesliga zum Einsatz kam, aber der erste im HSV-Trikot.