Köln - Sieben Punkte nach drei Spieltagen – für Köln bedeutet das den besten Start in eine Bundesliga-Saison seit 19 Jahren (1996/97 gab es drei Siege in den ersten drei Spielen). Die Topdaten zum Spiel 1. FC Köln - Hamburger SV.

  • Der HSV hat acht der letzten neun Auswärtsspiele in der Bundesliga verloren.

  • Bruno Labbadia hat in seinem achten Bundesliga-Spiel als Trainer gegen den 1. FC Köln erstmals verloren.

  • Köln blieb im zwölften Heimspiel in Folge ungeschlagen (vier Siege, acht Remis), für den FC ist das die beste derartige Serie seit der Saison 1991/92.

  • Bitter für den HSV: 17:6 Torschüsse, aber 1:2 Tore!

  • Drei der vier HSV-Torschützen in dieser Bundesliga-Saison hatten in der letzten Bundesliga-Saison keinmal getroffen (Ilicevic, Djourou und Holtby).

  • In seinem 25. Bundesliga-Spiel für den HSV traf Lewis Holtby erstmals (mit seinem 24. Torschuss). Sein zuvor letztes Bundesliga-Tor hatte Holtby am 18. Januar 2013 für Schalke gegen Hannover erzielt.

  • Philipp Hosiner bestritt sein erstes Bundesliga-Spiel; er ist der vierte Österreicher, der für Köln in der Bundesliga zum Einsatz kam (nach Kevin Wimmer, Toni Polster und Thomas Parits). 

  • Der letzte Österreicher vor Hosiner, der ein Bundesliga-Tor für Köln erzielte, war Toni Polster am 25. April 1998 gegen 1860 München. Polster hatte einst erst in seinem fünften Bundesliga-Spiel erstmals getroffen, Hosiner gelang das gleich beim Debüt.

  • In seinem 215. Bundesliga-Spiel musste Rene Adler zum ersten Mal ausgewechselt werden.

  • Andreas Hirzel kam zu seinem ersten Bundesliga-Spiel – er ist der achte Keeper aus der Schweiz, der in der Bundesliga zum Einsatz kam, aber der erste im HSV-Trikot.