Thomas Müller stellt mit 13 Vorlagen einen neuen Hinrunden-Rekord auf - © DFL/Getty Images/Alexander Scheuber
Thomas Müller stellt mit 13 Vorlagen einen neuen Hinrunden-Rekord auf - © DFL/Getty Images/Alexander Scheuber
bundesliga

Müller, Wirtz und Co.: Die Top-Vorlagengeber der Hinrunde 2021/22

whatsappmailcopy-link

Die Hinrunde 2021/22 ist beendet und nun ist es Zeit für ein Zwischenfazit. bundesliga.de blickt in mehreren Teilen zurück auf die ersten 17 Spieltage und hat die besten Daten und die prägenden Figuren gesammelt. Heute: Die Top-Vorlagengeber.

Platz 4: Filip Kostic, Vincenzo Grifo und Moussa Diaby (sechs Torvorlagen)

>>> Die besten Videos gibt es in der Bundesliga NEXT App

Filip Kostic ist die Lebensversicherung von Eintracht Frankfurt. Das Spiel der Hessen läuft zu weiten Teilen über die linke Seite des unermüdlichen Serben, der auch in dieser Saison die ligaweit meisten Flanken geschlagen hat. Da wundert es wenig, dass Kostic einmal mehr in der Liste der Top-Vorbereiter zu finden ist. Neben seinen sechs Assists traf der 29-Jährige auch dreimal selbst.

Ebenfalls auf sechs Torvorlagen kommt sein Freiburger Pendant Vincenzo Grifo. Genau wie Kostic kommt auch er über die linke Flanke seiner Mannschaft und zeichnet sich wie Kostic für eine Vielzahl gefährlicher Standards aus. Der ruhende Ball ist ohnehin die große Stärke Grifos: Sechs Freistößen und drei Ecken, die letztlich zu Freiburger Toren führten, sind Bundesliga-Spitzenwert!

Moussa Diaby von Bayer 04 Leverkusen ist hingegen ein Spieler, der sich vielmehr durch blitzschnelles Konterspiel auszeichnet und den Ball mit seinem Tempo gerne ins letzte Drittel treibt. Der Franzose, seit dieser Halbserie auch Nationalspieler seines Landes, hat neben seinen sechs Torvorlagen auch schon fünfmal selbst getroffen und avanciert damit zu einem der Top-Scorer der Bundesliga!

Platz 3: Andrej Kramaric (7 Torvorlagen)

>>> Jetzt unbegrenzte Transfers im Fantasy Manager nutzen!

Andrej Kramaric von der TSG 1899 Hoffenheim ist eigentlich eher ein Spieler, der selbst auf den vorderen Plätzen der Torjägerliste anzutreffen ist, doch in dieser Halbserie hat sich der Kroate vor allem als Zuarbeiter verdient gemacht. Nicht zuletzt wegen seiner Position, denn Kramaric agiert zunehmend aus dem Mittelfeld heraus und nur noch selten, wie in früheren Tagen, als Sturmspitze.

>>> Die Zahlen der Hinrunde 2021/22

Sieben Torvorlagen, wie zum jetzigen Zeitpunkt, hat der 30-Jährige noch nie geschafft. Mit seinen zwei Toren kommt er in seinen 16 Einsätzen auf starke neun direkte Torbeteiligungen und hat damit einen enormen Anteil an der aktuell so starken Phase seiner Mannschaft: Die Hoffenheimer überwintern auf Platz fünf und haben Europa im Blick!

Platz 2: Florian Wirtz (8 Torvorlagen)

Die Superlative in Bezug auf Florian Wirtz kennen keine Grenzen: Fünf Tore und acht Assists hat der Spielmacher von Bayer 04 Leverkusen in nur 15 Einsätzen geliefert. Und das mit gerade einmal 18 Jahren. Wirtz hat in diesem Halbjahr gleich mehrere Bestmarken geknackt: Er ist der jüngste Spieler mit 50 Bundesliga-Partien und der erste U19-Youngster, der mehr als zehn Bundesliga-Tore erzielt hat.

Besonders gut harmoniert Wirtz aber mit seinem Sturmpartner Patrik Schick: Sechs seiner acht Torvorlagen wurden von dem Tschechen verwertet. Der Leverkusener agiert mit seiner Ballbehandlung und seinem messerscharfen Passspiel schon so, als wäre er bereits seit zehn Jahren Profi, dabei dürfte sein Potenzial noch längst nicht ausgeschöpft sein. Und so wundert es wenig, dass Wirtz im September unter Hansi Flick bei der A-Nationalmannschaft des DFB debütieren durfte.

Platz 1: Thomas Müller (13 Vorlagen)

Thomas Müller ist auf bestem Wege, seinen eigenen Torvorlagen-Rekord aus dem jahr 2019/20 zu brechen. Damals hatte er 21 Assists auf dem Konto. Jetzt steht der Dauerbrenner des FC Bayern München zur Halbzeit bereits bei 13. Das hat seit Erfassung der Daten im Jahr 1992 noch kein Spieler zu diesem Zeitpunkt geschafft. Ohnehin ist Müller der "Mr. Assist", denn der nunmehr 32-Jährige auf 151 Torvorlagen in der Bundesliga. Historischer Bestwert!

>>> Die Trends der Hinrunde

Müllers große Stärken sind dabei weniger offensichtliche Skills wie Schnelligkeit, Technik oder Torschuss, der Offensiv-Spieler glänzt vor allem durch seine Übersicht, seine Laufwege und sein präzises Passspiel. Mit 52 Torschussvorlagen steht er auch in dieser Statistik ligaweit ganz oben. Aber natürlich weiß Müller auch selbst, wo das Tor steht: In seinem 400. Bundesliga-Spiel am 17. Spieltag erzielte er seinen 134. Treffer. Damit liegt er in der Ewigen Torjägerliste der Bundesliga auf Platz 22.

whatsappmailcopy-link