Bundesliga

Das Duell der Toptorjäger Modeste und Aubameyang

Köln - Dank eines energischen Zwischenspurts mit acht Treffern aus den letzten vier Bundesliga-Spielen und nun insgesamt 15 Toren hat sich Pierre-Emerick Aubameyang in der Torschützenliste etwas abgesetzt. Sein hartnäckigster Verfolger ist Anthony Modeste mit zwölf Treffern. Nun treffen die beiden besten Goalgetter der Saison beim Westschlager 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund aufeinander. bundesliga.de hat die wichtigsten Zahlen zusammengestellt.

Pierre-Emerick Aubameyang (Borussia Dortmund)

Auch letzte Saison hatte Aubameyang nach 13 Spieltagen 15 Tore erzielt, noch nie in der Bundesliga-Geschichte hatte ein Spieler in zwei Spielzeiten in Folge nach 13 Runden jeweils so viele Treffer auf dem Konto. Als einziger Ligaspieler war Aubameyang acht Mal auswärts erfolgreich.

Wie sonst nur Vedad Ibisevic erzielte “Auba” vier Mal das 1:0, besonders wichtig war dabei natürlich sein Siegtreffer gegen die Bayern am 11. Spieltag. Einen Treffer legte Aubameyang auf, seine 16 Scorer-Punkte sind auch alleinige Ligaspitze.

Aubameyang hätte noch öfter treffen können

Aubameyang verwertete in dieser Saison 15 von 43 Torschüssen, im Schnitt war also jeder dritte Versuch drin. Oft muss er bei Querpässen “nur” den Fuß hinhalten, brachte aber nur neun von 17 Großchancen im Kasten unter. Er hatte ligaweit die meisten Großchancen, vergab aber auch die meisten.

In seiner Bundesliga-Karriere erzielte er 68 von 69 Toren von einer Position im Strafraum. Sein einziges Weitschusstor war ein Freistoß im November 2013; seitdem verpufften seine Versuche, Freistöße mit filigraner “Ronaldo-Schusstechnik” im Tor unter zu bringen, alle erfolglos.

Viererpack in Hamburg

- © imago / Sven Simon
- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Action Imagery
- © imago / Huebner