Thomas Müller (r.) und David Alaba (l.) schließen zu Franck Ribéry auf - © /
Thomas Müller (r.) und David Alaba (l.) schließen zu Franck Ribéry auf - © /
bundesliga

Nummer 9: Thomas Müller und David Alaba im Club der Rekord-Meister

Ein Synonym für den FC Bayern München ist seit langen Jahren das Wort Rekordmeister - und schließlich haben die Münchner soeben mit ihrer 30. Deutschen Meisterschaft (29 davon in der Bundesliga) diesen Ruf noch einmal zementiert. Und mit Thomas Müller und David Alaba gibt es jetzt auch zwei neue "Rekord-Meister", also die Spieler mit den meisten Meistertiteln.

Dick und fett und unmissverständlich prangte sie auf den Meister-Shirts des FC Bayern München: Die "8" für acht Meisterschaften in Folge. Zwei der Münchner Hauptprotagonisten dieser Saison haben persönlich allerdings sogar noch ein bisschen mehr zu feiern: Thomas Müller und David Alaba werden am kommenden Samstag in Wolfsburg schon zum neunten Mal die Meisterschale in Empfang nehmen! Vor der "Achter"-Rekordserie wurden die beiden Spieler aus dem Bayern-Nachwuchs bereits 2009/10 Deutscher Meister.

Mit der "Nummer 9" treten der Top-Vorbereiter und der Abwehrchef des Teams von Trainer Hansi Flick in einen erlauchten Kreis ein: Vor ihnen wurde einzig Ex-Teamkollege Franck Ribéry neun Mal Deutscher Meister. Der Franzose hieß seine ehemaligen Mitspieler via Twitter und Instagram "Willkommen im Club" - natürlich nicht ohne eine Prise des typischen Ribéry-Humors: "Aber jetzt reicht es, Jungs! Keiner braucht zehn Bundesliga-Titel."

>>> Welche Bayern-Stars hast du im Fantasy-Manager?

Müller kontert Ribery: "Ich brauchen mehr Titel"

Die Antwort von Thomas Müller, der gegen den Sport-Club Freiburg am 33. Spieltag sein 350. Bundesliga-Spiel feierte, ließ nicht lange auf sich warten. Nach seiner Vertragsverlängerung wird der 30-Jährige in der kommenden Saison kaum weniger als seine zehnte "Schale", also die neunte in Folge, ins Visier nehmen. Seinem ehemaligen Kollegen Ribéry konterte er deshalb gleich, dass er noch mehr Titel brauche.

>>> Thomas Müller ist der Assist-König

David Alaba, dessen Vertrag noch bis Sommer 2021 läuft, verhandelt mit dem Club aktuell über einen neuen Kontrakt. Der Gedanke an ein Shirt mit aufgedruckter "9" dürfte dem Österreicher bei den Gesprächen sicher durch den Kopf gehen. Und vielleicht auch die Aussicht, gemeinsam mit Thomas Müller die zehnte Meisterschaft in Angriff zu nehmen. Das würde aus dem Rekord-Trio ein Duo machen. Franck Ribéry würde es seinen Ex-Kollegen sicherlich gönnen.

>>> Hol dir jetzt die Corona-Warn-App!