Nach dem 20. Spieltag führt der SV Darmstadt 98 vor dem FC St. Pauli die Tabelle an - © DFL/Getty Images/Boris Streubel
Nach dem 20. Spieltag führt der SV Darmstadt 98 vor dem FC St. Pauli die Tabelle an - © DFL/Getty Images/Boris Streubel
bundesliga

Tipico Blog: Die besten Fakten zum Topspiel zwischen dem FC Bayern München gegen RB Leipzig

whatsappmailcopy-link

Das Topspiel des 21. Spieltags steigt in München: Der FC Bayern empfängt als Spitzenreiter mit RB Leipzig das Team der Stunde. Während der Rekordmeister seine Tabellenführung festigen möchte, wollen die Sachsen ihren Aufwärtstrend fortsetzen und den Anschluss an die Champions-League-Plätze halten. Die besten Fakten zum Prestigeduell am Samstagabend (Anpfiff: 18.30 Uhr) gibt es hier im Tipico Blog.

Bilanz: Der FC Bayern München und RB Leipzig treffen am 21. Spieltag zum zwölften Mal in der Bundesliga aufeinander, von den bisherigen elf Duellen gewann der FCB sechs - bei nur einer Niederlage und vier Remis. Den einzigen Leipziger Sieg gab es im März 2018 zu Hause mit 2:1.

Hinspiel: Am 4. Spieltag fuhren die Münchener bei der Rückkehr von Julian Nagelsmann an alte Wirkungsstätte einen klaren Auswärtssieg bei den Sachsen ein. Robert Lewandowski (12., Handelfmeter), Jamal Musiala (47.), Leroy Sane (55.) und Eric Maxim Choupo-Moting (90.+2) trafen für den FC Bayern, Konrad Laimers Traumtor (57.) war zu wenig für die Gastgeber.

Serie: Der Rekordmeister ist gegen Leipzig seit sieben Bundesliga-Spielen beziehungsweise inklusive des Endspiels im DFB-Pokal 2019 (3:0) seit acht Pflichtspielen ungeschlagen. In fünf dieser letzten acht Pflichtspiele gegen die Sachsen fing der FC Bayern kein Gegentor.

Team der Stunde: Mit RB Leipzig kommt die erfolgreichste deutsche Mannschaft des Jahres 2022 nach München. Wie sonst nur Borussia Dortmund gewannen die Leipziger alle drei Bundesliga-Spiele nach der kurzen Winterpause und zogen im Gegensatz zum BVB auch ins Viertelfinale des DFB-Pokals ein.

Stabilität: Die Sachsen, in der Hinrunde noch wenig konstant unterwegs, haben sich unter Domenico Tedesco deutlich stabilisiert. Die defensivere Ausrichtung unter dem neuen Trainer kommt RB Leipzig entgegen – drei 2:0-Erfolge innerhalb einer Woche (beim VfB Stuttgart und gegen den VfL Wolfsburg in der Bundesliga sowie beim FC Hansa Rostock im DFB-Pokal) zeugen davon. Mit nur 23 Gegentoren in dieser Saison haben die Sachsen die zweitbeste Defensive der Bundesliga – nach dem FC Bayern (23).

Zurück zu alter Stärke: Die Münchener haben 16 von 20 Bundesliga-Spielen in dieser Saison gewonnen. Nur zwei Mal waren es zu diesem Zeitpunkt beim Rekordmeister mehr Siege: 2013/14 (18) und 2015/16 (17) hatte der FCB unter Trainer Pep Guardiola eine noch bessere Bilanz. Doch auch mit ihrem Coach Julian Nagelsmann sind die Bayern auf einem sehr guten Weg: An den vergangenen beiden Spieltagen trotzte der Tabellenführer dem Dortmunder Druck und siegte jeweils einen Tag nach einem BVB-Erfolg: 4:0 in Köln und 4:1 bei Hertha BSC.

Offensivpower: Der FC Bayern hat 65 Saisontore erzielt, nie zuvor hatte ein Bundesligist nach 20 Spieltagen mehr als 58 Treffer auf dem Konto! Seit 67 Bundesliga-Spielen hat der Rekordmeister immer mindestens ein Tor erzielt – das ist laufender Bundesliga-Rekord. Zuletzt blieben die Münchener vor fast zwei Jahren ohne eigenen Treffer, beim 0:0 im Februar 2020 gegen RB Leipzig. Coach der Sachsen damals: Julian Nagelsmann!

Meilenstein: Zuletzt beim 2:0 gegen den VfL Wolfsburg feierte RB Leipzig den 100. Sieg seiner Bundesliga-Historie (im 190. Spiel). Nur der FC Bayern knackte diese Marke noch schneller (im 185. Spiel).

Rekord: Manuel Neuer könnte gegen RB Leipzig einen historischen Bundesliga-Bestwert einstellen. Fährt der Kapitän des FC Bayern am 21. Spieltag einen Erfolg ein, dann stellt der Nationaltorhüter mit seinem 310. Bundesliga-Sieg den Rekord von Oliver Kahn ein.