Der erste Jubel in der Bundesliga: Tin Jedvaj freut sich über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen Hertha BSC
Der erste Jubel in der Bundesliga: Tin Jedvaj freut sich über seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:1 gegen Hertha BSC
Bundesliga

Tin Jedvaj - Volltreffer statt Ergänzungsspieler

Leverkusen - Als Ergänzungsspieler wurde er geholt, als Transfer-Volltreffer entpuppte er sich. Tin Jedvaj hat bei Bayer 04 Leverkusen alle Erwartungen übertroffen und sich im Starensemble des Champions-League-Teilnehmers auf Anhieb einen Stammplatz erkämpft.

Völler lässt seine Kontakte spielen

Obendrein sicherte sich der 18-Jährige den Eintrag in die Geschichtsbücher der Werkself. Beim 3:3-Unentschieden gegen Werder Bremen schoss er das 2.000 Tor der Rheinländer in der Bundesliga.

Rudi Völlers guten Kontakte nach Italien und speziell zum AS Rom haben sich dabei wieder einmal ausgezahlt. Auf der Suche nach einem guten Rechtsverteidiger waren die Bayer-Scouts auf das Supertalent Tin Jedvaj aufmerksam geworden, der im Sommer 2013 mit 17 Jahren für eine Ablösesumme von rund fünf Millionen Euro von Dinamo Zagreb zum AS Rom gewechselt war. In Rom konnte sich der Kroate allerdings nicht richtig durchsetzen. Nur zweimal kam er in der Serie A zum Einsatz.

Daher war der Deal mit Bayer 04 eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Zwei Jahre hat Tin Jedvaj Zeit, um sich in Leverkusen weiterzuentwickeln und durchzustarten. Danach besitzen die Rheinländer ein Vorkaufsrecht auf den noch bis 2017 vertraglich an Rom gebundenen Spieler.

Vielseitig einsetzbar