Köln - Der 1. FC Köln hat das erste Spiel des Colonia Cups 2015 mit 2:1 gegen Stoke City gewonnen. Anthony Modeste und Yannick Gerhardt trafen in einem guten Testspiel für den FC, Stokes Peter Udemwingie erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich.

Jubelnd lief Anthony Modeste zu seinem Vorlagengeber Marcel Risse. Modeste hatte zuvor das Spiel auf die rechte Seite verlagert, startete danach in den Strafraum und vollendete die Hereingabe von Risse zum 1:0 gegen Stoke City. Ein sehenswerter Treffer gegen den englischen Club aus der Premier League von dem Stürmer, der später zum „Man oft he Match“ gekürt wurde.

Peter Stöger hatte in seiner Startelf mit Frederik Sörensen, Dominique Heintz, Milos Jojic, Leonardo Bittencourt und Anthony Modeste fünf Neuzugänge aufgeboten. Heintz und Sörensen sorgten für eine sichere Defensive. Modeste gewann vorne viele Kopfballduelle. Bittencourt holte mit seiner schnellen, wendigen Spielweise viele Freistöße heraus, die Jojic gefährlich in den Strafraum brachte. Auf der Gegenseite startete Stoke City mit zwei alten Bekannten aus der Bundesliga. Joselu und Ibrahim Afellay sollten in der Offensive für Belebung sorgen.

Modeste knipst zum 1:0

Die erste Großchance der Partie hatte der FC in der 16. Spielminute. Nach einer Kopfballverlängerung von Anthony Modeste setzte sich Leonardo Bittencourt im Strafraum durch und traf artistisch den rechten Pfosten. Auch danach hatte der Bundesligist die aussichtsreicheren Möglichkeiten zu verzeichnen. Pawel Olkowski schoss den Ball nach einer Vorlage von Marcel Risse am Tor vorbei, Jonas Hector traf bei seinem Freistoß nur den Pfosten. Kurz vor der Halbzeit erzielte der FC dann die verdiente 1:0-Pausenführung durch Modeste.

Gerhardt hat die passende Antwort

Auch im zweiten Durchgang war der FC das aktivere Team, allerdings nicht mehr ganz so zwingend wie in der ersten Hälfte. In der 60. Minute verschaffte Stöger acht weiteren Akteuren seines Teams Spielzeit. Zwei Schussgelegenheiten für Simon Zoller führten allerdings nichts ins Ziel. Auf der Gegenseite nutzte der eingewechselte Peter Udemwingie seine Gelegenheit per Kopf zum 1:1 auszugleichen. Doch der FC hatte noch eine Antwort parat. Yannick Gerhardt drang auf der linken Seite in den Strafraum, verzögerte zunächst und versenkte den Ball anschließend eiskalt zum 2:1-Siegtreffer.

1. FC Köln: Horn – Olkowski (60. Klünter), Sörensen, Heintz, Hector (60. Svento)- Lehmann (60. Vogt), Jojic (60. Gerhardt) – Risse (60. Zoller), Bittencourt (60. Peszko) – Osako (60. Nagasawa), Modeste (60. Finne)

Tore: 1:0 Modeste (43.), 1:1 Udemwingie (80.), 2:1 Gerhardt (89.)