- © DFL Deutsche Fußball Liga
- © DFL Deutsche Fußball Liga
2. Bundesliga, bundesliga

„Taskforce Zukunft Profifußball“ mit drei Arbeitsgruppen – DFL informiert Clubs über weiteren Prozess

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung der 36 Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga hat die DFL am heutigen Dienstag auch über den weiteren Prozess in Zusammenhang mit der Gründung der „Taskforce Zukunft Profifußball“ informiert. Hierzu ist die Einrichtung von drei Arbeitsgruppen geplant, die ab September ihre Tätigkeit aufnehmen sollen.

Der grundsätzliche Ansatz der Taskforce ist es, Entwicklungen der Vergangenheit zu reflektieren, interdisziplinär zu diskutieren und schließlich gangbare Wege für die Zukunft zu entwerfen. Den Arbeitsgruppen sollen neben Vertretern der Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga, des DFL-Präsidiums sowie der DFL GmbH auch externe Personen aus verschiedensten Bereichen angehören, um bei der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen möglichst vielfältige Perspektiven zu berücksichtigen.

Über die personelle Besetzung der Arbeitsgruppen wird das DFL-Präsidium zeitnah entscheiden. Dieses hat sich zuletzt bereits mit ersten inhaltlichen Fragestellungen beschäftigt, die in den kommenden Wochen zunächst konkretisiert werden und als Basis für den Austausch in den Arbeitsgruppen dienen sollen. Dabei steht außer Frage, dass sich im Zuge der inhaltlichen Beschäftigung der Arbeitsgruppen weitere Themen ergeben können. Es ist vorgesehen, dass sich anschließend das DFL-Präsidium und die DFL-Mitgliederversammlung als zuständige Gremien mit den Ergebnissen der Arbeitsgruppen beschäftigen und Maßnahmen prüfen.