Köln – Aus der Virtuellen Bundesliga wird die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga. Der Schweizer Luxusuhrenhersteller, seit Beginn der laufenden Bundesliga-Saison bereits offizieller Partner und offizieller Zeitnehmer der Bundesliga und 2. Bundesliga, ist nun auch exklusiver Presenting-Partner der Virtuellen Bundesliga. Damit einher geht auch ein neues Logo für den Wettbewerb.

Unterdessen konnte sich in der Online-Saison im November Daniel Butenko (FC Ingolstadt 04) für das im Juni 2016 stattfindende Finale der Virtuellen Bundesliga qualifizieren. Neben dem Oktober-Qualifikanten Niklas Heisen (VfL Wolfsburg) und Titelverteidiger Niklas Raseck (Bayer 04 Leverkusen) ist Butenko der dritte Finalist, der schon jetzt feststeht. Er wart damit die Chance auf den mit 10.000 Euro dotierten Meisterschaftstitel. In der November-Saison wurden insgesamt etwa 250.000 VBL-Partien ausgetragen. Mit über 850.000 Toren (3,54 Tore pro Spiel) zeigten sich die Fußball-Fans darüber hinaus sehr treffsicher.

Live-Events starten in Dresden

Die DFL Deutsche Fußball Liga und EA SPORTS haben außerdem die ersten Termine für die insgesamt zwölf Offline-Turniere bekanntgegeben. Die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga startet die Turnierreihe in verschiedenen Filialen der Elektronik-Fachmarktkette Media Markt. Das Premierenturnier findet am 30. Januar 2016 in Dresden statt. Im Februar folgen mit Frankfurt a.M., Bremen und München drei Bundesliga-Standorte. Weitere Termine werden in den kommenden Wochen auf www.virtuelle-bundesliga.de bekanntgegeben.

Bei den Live-Events kämpfen jeweils 64 Spieler um ein Ticket für das große Finale im Mai. Vier Teilnehmer der Turniere werden vor Ort in einem Blitzturnier ermittelt, die weiteren Plätze werden durch Online-Anmeldung auf www.virtuelle-bundesliga.de vergeben.

24 Finalplätze über den Online-Modus

Bis März 2016 können sich, zusätzlich zu den Gewinnern der Offline-Turniere, die bestplatzierten Online-Teilnehmer am Ende eines jeden Monats für das Finale qualifizieren. Eine Teilnahme ist direkt über das Spielmenü von FIFA 16 auf den Konsolen Xbox One sowie PlayStation 4 möglich. Darüber hinaus erhalten auch die 18 Gewinner der Club-Wertung ein Finalticket. Das Finalfeld wird von drei Teilnehmern mit Wildcards komplettiert.

Im Spielmodus stehen alle 18 Teams der Bundesliga zur Verfügung, die allesamt die gleiche Stärke aufweisen. So kommt es allein auf die individuellen Fähigkeiten des Spielers am Controller an. Natürlich können Taktik, Aufstellung und spezifische Anweisungen jederzeit angepasst werden.

Die TAG Heuer Virtuelle Bundesliga ist am 1. Oktober für Xbox One und PlayStation 4 gestartet. Weitere Informationen dazu finden sich auf www.virtuelle-bundesliga.de.

FIFA 16 ist für Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4, PlayStation 3 und auf OriginTM für PC erhältlich.

Weitere Informationen zu EA SPORTS FIFA 16 finden sich auf http://www.easportsfussball.de oder auf http://www.facebook.com/easportsfussball und auf Twitter @EAFussball mit dem Hashtag #FIFA16.

Weitere Informationen zu TAG Heuer finden sie auf www.tagheuer.com.