München - Artur Sobiech vom Bundesligisten Hannover 96 wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichter-Verfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen der Lizenzligen belegt.

Sobiech war im vergangenen Bundesliga-Meisterschaftsspiel zwischen Hannover 96 und Borussia Dortmund in Hannover in der 90. Spielminute von Schiedsrichter Peter Gagelmann (Bremen) des Feldes verwiesen worden. Der Spieler beziehungsweise der Verein haben dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Schürrle zwei Spiele gesperrt

Wegen einer Beleidigung des Schiedsrichters muss Marwin Hitz ebenfalls drei Bundesliga-Spiele aussetzen. Der Torhüter des VfL Wolfsburg wurde gegen 1899 Hoffenheim in der 80. Spielminute von Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) des Feldes verwiesen worden.

Dagegen wurde Andre Schürrle vom Bundesligisten Bayer Leverkusen nach seiner Roten Karte gegen den 1. FC Köln vom DFB-Sportgericht wegen eines rohen Spiels gegen den Gegner mit einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen der Lizenzligen belegt.

Wiese muss drei Mal aussetzen

Sein Nationalmannschafts-Kollege Tim Wiese wird Werder Bremen nach seiner Roten Karte sogar in den nächsten drei Spielen fehlen. Der Schlussmann hatte beim 1:1 in Nürnberg "Club"-Stürmer Christian Eigler umgerissen und wurde dafür des Feldes verwiesen.

Mit einem Spiel Sperre kam der Augsburger Sebastian Langkamp davon. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler war am Samstag beim 2:2 gegen Hertha BSC Berlin in der 86. Minute des Feldes verwiesen worden. Langkamp fehlt dem Aufsteiger damit nur am kommenden Samstag (15.30 Uhr) im Heimspiel gegen Hannover.